Schlagwort: Feuerschwanz

News News News

Hallo liebe Miezen und Metvernichter,

es geht heiß her im Haufen um Hauptmann Feuerschwanz.

Zur Zeit laufen die Videoaufnahmen zum neuen Album „Auf’s Leben“,
so verkündeten es Feuerschwanz heute auf ihrer Facebook Seite.

„Wir hatten einen fantastisch langen Tag in Nürnberg und der fränkischen Schweiz, um eineinhalb Videos für das neue Album zu drehen.“

Wir dürfen gespannt sein.

Seit heute ist auch unser geliebter Felix Taugenix ein Teil der Facebook-Community.
Gegen 11:30 Uhr hat er sein eigenes Profil erstellt und er hat bereits fleißig gepostet.
Unter anderem ist er nun endlich nicht mehr ohne Herkunft, denn nun ist die Hintergrundstory zum Taugenix endlich auf der Feuerschwanz Homepage veröffentlicht worden. Stolz postete er sie auch prompt auf seiner Seite.
Hier ein kleiner Auszug:

„Felix war schon immer ein Taugenix. Ein Strolch, ein Tagedieb, ein Tunichtgut – kurzum: Zu nichts zu gebrauchen! Die wenigsten wissen jedoch, dass er in seiner früheren Jugendzeit schon sehr viele (wenn auch zweifelhafte) Preise gewonnen hat.[…]“

Wer jetzt wissen will, wie es weitergeht, der kann es ja auf der Homepage oder in seinem Profil nachlesen und wenn ihr schon auf seiner Seite seid, dann lasst doch einen Like da! =)

Und weiter geht es mit den News im Haufen.
Nächstes Jahr stechen unsere Partyritter in See.
Auf der berühmten Full Metal Cruise werden sie mit unzähligen anderen Bands im August 2015 Kiel, Kopenhagen, Göteborg und Hamburg durchfahren und die See rocken.
Wer jetzt gern dabei sein möchte, den kann ich bereits hier enttäuschen.
Nach weniger als zwei Stunden nach Verkaufsstart waren die Tickets für die FMC auch schon ausverkauft.

Ich selber bin nur wegen der Fotos ein wenig enttäuscht, die ich nicht auf der FMC machen kann und dem somit nicht schreibbaren Konzertbericht. 🙁
Zu gern wär ich bei diesem Event dabei, doch eine Genoveva gehört nicht auf ein Schiff.
Besonders nicht auf dieses. So viele Menschen und vermutlich noch mehr Chaos, wie soll ich das denn wieder schön bekommen? Genoveva: Macht keine Schiffe schön 😀

So, das war es für heute.
Ich freue mich nun erst mal aufs Feuertal Festival nächste Woche und kann es kaum erwarten,
euch davon zu berichten.

In diesem Sinne,
wünscht eine schönes Wochenende
Eure Genoveva

F***en saufen

Hallo liebe Miezen und Metvernichter,

am Wochenende war ich auf dem MPS in Telgte und ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass es eines der besten Wochenende in diesem Jahr war.
Feuerschwanz waren einfach mal wieder unglaublich und auch ihre Gäste auf der Bühne haben überzeugt und für viel Spaß gesorgt. Einen Gast auf der Bühne möchte ich besonders hervorheben.

Der Bruder vom „kleinen Bär“ war auf dem MPS und durfte auf der Bühne demzufolge nicht fehlen.
Während Feuerschwanz zu seinem Lied eigentlich „Met saufen“ singen, wurde neben einem Methorn auch (m)eine 3 Liter Flasche „Ficken“ dem Bären hingereicht und er schien sichtlich erfreut über den spontanen Metersatz 😀

Selbstverständlich gab der dynamische Bär auch einen prima Tanzbären ab. Das Video dazu wird gerade auf Youtube hochgeladen.

Neben dem Bären saß „Kohlrabisuppe“ die ganze Zeit auf der Bühne. Der flauschige orange Drache war einst ein Geschenk von Fans. Mittlerweile ist Johanna von der Vögelweide quasi die Mutti von Kohlrabisuppe und es scheint dem kleinen sehr gut zu gehen bei seiner hübschen Mami.

Sir Lanzeflott hatte am Wochenende einen eigenen, stets aus zwei Damen bestehenden, Groupiechor in der ersten Reihe. Hin und wieder, wenn es still war, hörte man ein kreischendes „LANZEEE“ aus dem Publikum, was dem sympathischen Drummer offensichtlich zu gefallen schien.

Der Haufen hat die Vorfreude auf den 19. September -Releasedatum vom neuen Album „Auf’s Leben“-
beim Publikum ins Unermässliche gesteigert, denn nun ist es endlich so weit.
Wie die Band bekannt gab, kann das neue Album ab sofort auf Amazon, Itunes und EMP vorbestellt werden.
Selbstverständlich wurden auch wieder ein paar Songs aus dem kommenden Album gespielt, darunter mein absoluter Favorit „Zuckerbrot und Peitsche“. Die Fans haben auch an diesem Wochenende wieder fleißig mitgesungen, gegrölt und gefeiert, denn eines ist gewiss, wenn Feuerschwanz die Bühne betreten, dann merkt man ihnen jedes Mal aufs Neue an, mit wie viel Leidenschaft sie hinter ihrem Job stehen. Jeder Song verleitet stets zum Tanzen und zu guter Laune. Es ist fast unmöglich, still zu stehen und sich nicht rythmisch zu bewegen.
Insbesondere auf diesem MPS ist mir irgendwie noch einmal richtig bewusst geworden, wie toll diese Band eigentlich ist.

Felix ist mittlerweile ein unverzichtbarer Teil des Haufens. Anfangs noch als „Kleiner Knappe“ angesehen, da er mit diesem doch viel Ähnlichkeit hat, ist er inzwischen ein völlig eigener Charakter, dessen Herkunft mir jedoch noch nicht bekannt ist…
Wie ihr wisst, hat ja jeder seine eigene Geschichte, wie er zum Haufen kam und Felix?

Der „kommt“ xD … und das jetzt schon über mehrere Tage 😀

(So steht es zur Zeit noch auf der Homepage des Haufens)

Jedenfalls lässt er ja nun z.B. anstelle des Knappen einen fahren, wenn es wieder heißt „Hurra hurra die Pest ist da“. Bei „Latte“ ist er auch das Echo der berühmten Worte wie „Federn“, „abgeholt“, oder „hübschen Rock“, das macht er auch wirklich gut. An seine, im Vergleich zum Knappen, hohe Tonlage muss ich mich allerdings noch gewöhnen, was in keinster Weise ein Punkt der Kritik sein soll. Es ist einfach noch ungewohnt. Ich selber bin ja mittlerweile ein kleiner Felixfan und mag den halbnackten Bassisten mit quergetragenem Hut und Nippelpiercings =)

Feuerschwanz waren einfach wieder der Hammer und haben überzeugt.
Die Fotos vom Wochenende seht ihr auf der Fanclub Homepage =)

In diesem Sinne,
ein wenig k.o. von der Arbeit,
wünscht einen schönen Abend
Eure Genoveva

Rückblick

Hallo liebe Miezen und Metvernichter,

was ein Wochenende liegt da hinter mir!
Feuerschwanz auf dem MPS in Karlsruhe und das an beiden aufeinander folgenden Tagen;
Ich sage euch, es war eine wahre Pracht für jeden Feuerschwanzfan und jene, die es nach dem Wochenende geworden sind.

Während sich der Karlsruher Himmel am Samstag noch hinter Wolken und vereinzeltem Regen versteckte, betraten unsere 6 Helden die Bühne und begannen quasi einen Sonnentanz, denn bereits Sonntags in der Früh konnte man sich vor Sonne und Hitze kaum noch retten.
Diese Hitze strahlte auch von der Bühne wider, auf welcher Feuerschwanz ihre Songs zum Besten gaben.

Altbekannte Klassiker wie „Der Geizhalz“ und „Latte“ brachten auch den letzten von der Hitze getrübten Fan zum Tanzen. Die Texthinzugabe „Met saufen, Met saufen, ich bin der kleine Bär“ auf die Melodie des Bärentanzes scheint nun fester Bestandteil in den Köpfen des Publikums zu sein…(leider, wie ich finde. Denn einmal drin im Ohr, geht die Melodie samt Text einfach nicht mehr raus) ^^

Der Haufen performte auch auf diesem MPS wieder einige Songs aus dem kommenden „Auf’s Leben“ Album.
„Zuckerbrot und Peitsche“ und „Auf’s Leben“ kamen bei den Fans sehr gut an, denn ihre Melodien sind definitiv eindringlich und haben Ohrwurmcharakter. Bei „Herz im Sturm“ holte sich der Prinz (s)eine im Text umsungene Maid auf die Bühne und versuchte mit vollster Hingabe, ihr Herz im Sturm zu erobern.
Ob es ihm gelungen ist und wie die Maid auf sein Werben reagiert, könnt ihr euch auf der Feuerschwanz Fanclub Homepage ansehen. (Hier gehts direkt zum Video)

Alles in Allem war es wieder mal ein sehr gelungenes Wochenende mit Feuerschwanz und wir hoffen auf viele weitere. Das nächste MPS steht schon vor der Tür. Am Samstag ist der Haufen bereits wieder auf dem MPS in Köln zu sehen.

Wir dürfen also gespannt sein.
Bei mir steigt die Vorfreude schon seit Sonntag Abend und ich kann es kaum erwarten, dass endlich Samstag wird.

In diesem Sinne
mit kleinen müden Augen,
wünscht aus dem Urlaub liebe Grüße
und eine gute Nacht
Eure Genoveva

Interview mit Hodi und Lanze

Hallo liebe Miezen und Metvernichter,

wie bereits erwähnt, habe ich auf dem MPS in Rastede ein Interview mit Prinz R. Hodenherz und Sir Lanzeflott geführt.
Doch anstatt jetzt das komplette Interview auf einmal zu posten, serviere ich es lieber häppchenweise.

Heute erfahrt ihr, was der Haufen so in der Zwischenzeit seit dem Konzert in Erlangen getrieben hat=)

Frage 1:

Genoveva: Vor kurzem war ja eure Jubiläumsparty in Erlangen. Was habt ihr so danach gemacht?

Lanze: Am Sonntag?

Hodi:Also danach bis jetzt?

Lanze (total trocken): Also ich war in Ägypthen.
(Hodi und Genoveva müssen lachen)

Hodi: Es war tatsächlich so! (er grinst)

Lanze: Hab auch noch Sonnenbrand hier, also der pellt sich schon.

Hodi: Es war tatsächlich so, alle waren im Urlaub außer mir und…nee, es waren doch nicht alle. Jedenfalls waren Lanze, Hauptmann und Hans im Urlaub. Nacheinander!

Lanze: War Johanna nicht auch?

Hodi: (nachdenklich) Johanna?

-Ein paar Fans kommen auf Hodi zu und fragen, ob er mit ihnen Met trinken geht. Er lehnt höflich ab und dreht sich wieder um-

Hodi: (überlegt, wo er stehen geblieben war)
Genau, also was wir produktives getan haben, außer in den Urlaub zu fahren, was natürlich total geil ist, weil die Jungs sind sichtlich entspannt und gebräunt zurückgekommen. Wir haben derweil das Album in die letzten Bahnen gelenkt sozusagen.

Lanze: Und das Fotoshooting haben wir noch gemacht zum Beispiel.

Genoveva: Ja, das habe ich auch schon gesehen auf Facebook. (grinst)

Hodi: Ein paar Einblicke gabs da schon genug.

Lanze: Genau.

Hodi: Also Fotos gemacht, genau, so ein Album im Gesamtpaket muss natürlich gemacht werden; also Booklet, Cover, und natürlich der letzte…

Lanze: Die Songreihenfolge!

Hodi: Genau, die Songreihenfolge, was auch wichtig ist… (Schaut Lanze nachdenklich an

Lanze: Schwere Geburt…
(beide lachen)

Hodi: Das war ein ziemlicher Eiertanz, bis sich da alle einig sind, weil wir haben alle so unsere eigenen Lieblinge im Album mittlerweile und es ist natürlich eine schöne Playlist;
so wie Barney Stinson sagt: Die sollte dann am Ende nämlich nur Höhepunkte haben.

Genoveva: Okay? (Hebt sichtlich amüsiert eine Augenbraue)

Manche sagen ja, eine gute Playlist hat Höhen und Tiefen…leider falsch! Nur Höhepunkte.Genau so ist es bei uns und das haben wir eingetütet in der Zeit.

Das war also die erste Frage =)
Wie es weiter geht und was es noch alles spannendes und lustiges zu lesen gibt, erfahrt ihr morgen =)

Bis dahin wünsche ich euch allen einen schönen Abend.

Liebe Grüße
und bis morgen,
schönen Abend
wünscht euch
Eure Genoveva

Die Metmeisterschaft

Hallo liebe Miezen und Metvernichter,

fast alle sind im WM-Fieber und auch auf Burg Feuerschwanz geht es heiß her.

Wie in den letzten beiden Posts auf Facebook von der Band berichtet wird, geht es mal wieder richtig zur Sache.
Zur Zeit veransteltet unser Haufen um Hauptmann Feuerschwanz eine „Met-Meisterschaft“, welche momentan bei einem 1:1 steht.

Ob diese WM so ganz mit rechten Dingen zugeht?
Natürlich nicht! =) Es wird getrickst und gemogelt, was das Zeug hält. Doch so kennen und lieben wir unseren Haufen.

Doch all zu sehr dürfen sie sich nicht verausgaben. Am 05.07. müssen sie fit sein für ihren Auftritt auf dem MPS Wheil am Rhein. Wollen wir hoffen, dass sich bis dahin niemand verletzt hat.

Es ist schon eine Weile her, dass ich Feuerschwanz das letzte Mal gesehen habe,
doch es war auch etwas ganz besonderes für mich.
Wie bereits im Fanclub erwähnt, durfte ich ein Interview mit Hodi und Lanze führen.
-an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Stefan von Feuerseele, für die technische Unterstürtzung bei den Tonaufnahmen-
Ich habe mich seitdem ein wenig in den Hintergrund verzogen, denn die Tonaufnahmen verfassen sich bei mir leider noch nicht von selbst in Schriftform =)

Aber es geht in den Endspurt und noch in dieser Woche werdet ihr unter anderem erfahren, wann und wie Hodi sich einst, im Einsatz für die Band, verletzt hat.

Bis dahin warten wir gespannt auf die weiteren Ereignisse während der „Met-Meisterschaft“.

In diesem Sinne
verabschiedet sich wieder in die Schaffensphase
mit ganz lieben Grüßen
Eure Genoveva

Ein unvergessliches Wochenende

Liebe Miezen und Metvernichter,

heute folgt ein etwas anderer Konzertbericht. Während ich mich oft bemühe neutral und unvoreingenommen zu sein, wird der heutige Bericht komplett subjektiv verlaufen, da dieses Wochenende einfach so toll war, dass ich nicht neutral bleiben kann 😛 Ich fasse mich zudem auch kurz, da sich bald alles auf der DVD sehen lässt =)

DAS WOCHENENDE:

Am Wochenende feierten Feuerschwanz ihren 10. Geburtstag im E-Werk in Erlangen und ich muss sagen, es war das geilste Wochenende aller Zeiten.
Selbst nach nun etwa 24 Stunden Entspannung, bin ich immer noch geplättet und überwältigt von dem, was der Haufen da auf die Beine gestellt hat.
Doch fange ich mal von Vorne an.

Gegen 16 Uhr war ich bereits am E-Werk, um mich mit einigen Leuten aus dem Fanclub zu treffen.
Doch wer nun denkt, dass das früh war, NEIN =)
Es waren schon 12 andere Fans dort und sorgten für ordentlich gute Laune im Eingangsbereich.
So gesellte ich mich dazu und durfte wieder die tolle Gastfreundschaft der Feuerschwanzfangemeinde spüren.
Ein ganz liebes Fanclubmitglied hatte mir doch tatsächlich eine 3l Flasche „Ficken“ mitgebracht =)

Danke Aljoscha an dieser Stelle =)

Während wir nun so auf den Einlass warteten, war die Stimmung bereits auf einem Höhepunkt.
Mit viel Met, nun auch den 3l „Ficken“ und dem ein oder anderen Bier, unterhielten sich die Fans rege über das bevorstehende Konzert.
Bis zum Einlass um 19 Uhr vergrößerte sich der Fan-Haufen stetig. Der ein oder andere Fangesang wurde angestimmt und an die 100x wurde das berühmte FEUER – SCHWANZ gegröhlt.

Im Nachhinein erfuhr ich, dass es auch bis zu den Ohren des Haufens gedrungen ist. =)
(Respekt und danke an die Wartenden)

19:00 Uhr

Einlass. Sofort eilte ich mit einigen Fans in die erste Reihe, um auch ja als Vertreter der Kleineren eine gute Sicht zu haben. 😀 Und nun hieß es Warten. Die Stimmung und die Vorfreude im Publikum stiegen aufs Unermessliche.

Das Konzert

Auf einer riesigen Leinwand wurden Fotos aus den letzten 10 Jahren chronologisch gezeigt.
Dabei war so mancher Lacher unvermeidbar.
(Ich bereute es nun in der ersten Reihe zu stehen, denn die Nackensteife war nach 5 Minuten definitiv vorhanden) ^^

Es folgte ein Countdown, den das Publikum laut herunterzählte und dann ging es los.
Ein unvergessliches Konzert der Extraklasse.
Der Haufen hatte sich so einiges einfallen lassen. So durfte der Geizhals in einem Schlauchboot über die Mengen schweben 😀
Bei „hurra hurra die Pest ist da“ waren die Teams eindeutig erkennbar ^^
Der Haufen hatte Masken vorbereitet und im Publikum verteilt, welche von der einen Seite den Prinzen, von der anderen Seite Hauptmann zeigten.
(An dieser Stelle: Freu ich mich auf die Aufzeichnung ^^)
Als ich mal sagte: Mensch, sein Leben hätt ich gern mal, habe ich das mit dem Hodi-sein eigentlich anders gemeint xD

Die stolze Jubiläumsfee durfte der, in der Feuerschwanzgemeinde gut bekannte, Batman sein.
Auf Händen ließ er sich zur Bühne tragen. Leider war die Distanz zwischen Bühne und erster Reihe ein wenig zu lang und Batman ließ sich glorreich zu Boden fallen 😉
Hoffentlich hat er keine blauen Flecken davon getragen. Aber auf der Bühne hat er eine seeehr gute Figur gemacht. Er tänzelte feengleich um Hauptmann und Hodi und wird diesen Auftritt wohl auch sein Leben lang nicht mehr vergessen.

Vergessen werden wir auch nicht die gute Laune des Haufens.
Für noch mehr gute Laune sorgten ihre Gäste Thomas von Schandmaul (Er sang dort das Lied Herren der Winde), Tobias von Fiddler´s Green (mit Miezenschwanz) ^^, Vito C von J.B.O.

Das ganze Konzert war ein einmaliger Mix aus alten und neuen Songs.
Besonders lustig war die Feuerkantate, denn wahrlich, der Text ist schwer 😀
Nun muss man sich Lanzeflott vorstellen, wie er nur mit seiner einzelnen Trommel und EINEM Drumstick in der Hand in der Mitte steht und rythmisch trommelt ^^ Nach und nach kamen die Miezen hinzu und brachten ihm immer mehr Dinge zum Drauftrommeln, welche sie in den Händen hielten, während Lanze auf sie schlug. (Also auf die Trommeln, nicht auf die Miezen 😀 )
Währenddessen spielte Tobias von Fiddler´s Green zusammen mit Johanna von der Vögelweide ein unvergessliches Geigenduett =)

Der gleichnamige Titeltrack zum neuen Album „Aufs Leben“ war wirklich super. Er kam rythmisch beim Publikum an und bereits nach dem zweiten Refrain, stimmte das Publikum freudig mit ein.

Als später das Licht ausgeschaltet wurde, kamen die Miezen mit einer rieeeesigen Torte und Wunderkerzen auf die Bühne und ein Geburtstagsständchen wurde angestimmt.
In dieser Torte war der Hauptmann, welcher nach dem Ständchen zum Vorschein kam ^^

Dieser Abend war zudem nicht nur für Knappe Latte der letzte Abend. – Dieser wurde nun offiziell zu Sir Latte ernannt und sein Nachfolger, Felix Taugenix, hatte seinen ersten Auftritt. Ein wirklich toller Bassist, welcher dem Knappen irgendwie ähnlich sieht 😀 –
Die MAMA hatte nun ihren letzten Abend. Tags darauf wurde sie für 360 € auf der Aftershowparty versteigert.

Es war einfach ein geiler Abend.
Feuerschwanz haben sich so viel Mühe gegeben, um diesen Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Die Mühen haben sich gelohnt. Es war das beste Konzert aller Zeiten und ich freue mich jetzt schon auf die DVD vom Konzert =)
Zum Hörspiel sage ich nur: HEIL Odin Lallvater!
Und: Sankt Hodi ^^ (Hodi wurde heilig gesprochen) 😀

Danke Feuerschwanz für dieses Konzert und das tolle Wochenende.
Danke an alle Fans für die tolle Stimmung.

Auf weitere 10 Jahre!

In diesem Sinne
noch völlig überwältigt
und sehr glücklich
wünscht eine schöne Woche
Eure Genoveva

Wir wollen feiern bis zum Untergang!

Hallo liebe Miezen und Metvernichter,

er ist da, der Titeltrack zum neuen Album „Aufs Leben“!!!
Im Interview mit nordbayern.de präsentierten Feuerschwanz erstmals den neuen Song und was soll ich sagen…?

Schnappt euch ein Horn, füllt es bis zum Rand und feiert mit dem Haufen bis zum Untergang!

Mit einer eindringlichen Melodie, die zum Tanzen verführt und einem Text, bei dem man einfach nur mitsingen mag, ist dieser Song dem Haufen definitiv gelungen!
Die Band um Hauptmann Feuerschwanz hat sich mit diesem Song wieder selbst übertroffen und wird dabei mit einhundert prozentiger Sicherheit auf äußerst positive Resonanz, in Form eines ausgelassenen Publikums, stoßen!

Auf nordbayern.de könnt ihr euch das Interview ansehen und bei der Akkustikversion von „Aufs Leben“ schon einmal eure Partystimmung für nächsten Freitag trainieren!

DANKE AN FEUERSCHWANZ!
IHR SEID SPITZE!!!

In diesem Sinne
mit neuem Ohrwurm
und großer Vorfreude
wünscht eine gute Nacht
Eure Genoveva

Feuerschwanz qualifizieren sich für Olympia

Liebe Miezen und Metvernichter,

auf Burg Feuerschwanz ist der Sportsgeist geweckt.
Wie die Band eben bekanntgab, trainieren sie nun in den, wie ich finde schwirigsten, Disziplinen:

Metfässer-Stemmen

Miezenweitwurf in den Burggraben

Dauerlauf mit Helm

&

Yoga in Plattenrüstung

Es ist noch zu prüfen, ob der Haufen fair trainiert und nicht unter Zuhilfenahme unzulässigen Metkonsums die sportlichen Leistungen zu steigern versucht.

Wir halten ein Auge darauf ^^

All die Mühe nimmt die Band natürlich gerne auf sich, wenn man bedenkt, dass es nun nur noch 11 Tage und 22 Stunden bis zum großen Jubiläumskonzert sind.

Prinz R. Hodenherz wird zudem eine Extra-Trainingseinheit am kommenden Wochenende, (Samstag) im Kon71 in Nürnberg, einlegen.

Dort findet die offizielle Warm Up Party zum 10-Jährigen Jubiläum statt und Ben Metzner aka Prinz R. Hodenherz wird live on Stage mit seinem Soloprogramm Folksongs zum „Singen, Tanzen und Trinken“ [Zitat der Kon71 Page] trällern =)

Spontan wird auch eure Genoveva vor Ort sein, um euch schnellstmöglich einen kleinen Bericht zu schreiben. Zudem, wenn ich daran denke, wird es das ein oder andere Foto davon geben.

Seid mit dabei und heizt Nürnberg richtig ein und macht euch warm für das größte Event des Jahres!

In diesem Sinne
erwartungsvoll und munter
wünscht einen schönen Abend
Eure Genoveva

Fit for Feuerschwanz

Das ist nicht etwa der Titel eines neuen Fitnessprogramms, sondern die momentane Beschreibung für die Band 🙂

Wie die wunderschöne Johanna v.d. Vögelweide eben bekannt gab, wurden heute „fleißig einzelne Songs poliert“.
Die Geigerin und Drehleierspielerin von Feuerschwanz formulierte die Konzert – Vorbereitungen vortrefflich als Fitnessprogramm und anscheinend hat das Programm schon seit langem Erfolge erzielt 🙂
Oder wirkt die einzige Frau im Haufen etwa nicht fit? 😀

(Die Metvernichter unter euch werden das bestätigen können) 😉

In weniger als zwei Wochen ist es so weit.

Wenn am 25.04. um 19:00 Uhr die Pforten zum E-Werk in Erlangen geöffnet werden,
werden hunderte Fans die Hallen stürmen, um die letzten Momente des Wartens hinter sich zu bringen.

Jetzt haben wir aber auch wirklich lang genug gewarter und die Vorfreude steigt ins Unermässliche.
Dieses Konzert wird mit absoluter Sicherheit ein Highlight!

In diesem Sinne
mit großer Vorfreude,
aber ohne Fitnessprogramn,
wünscht eine gute Nacht
Eure Genoveva

Ein kleiner Moment der Stille

Hallo liebe Miezen und Metvernichter,

nehmt euch einen Moment, um die Welt einen kurzen Augenblick anhalten zu lassen.
Heute ist das Musikvideo zu Hans Song „Father“ aus dem Album „TimeStamps“ erschienen und es lässt sich nur schwer in Worte fassen, welche Emotionen es in einem hervorruft.

Was mit den üblichen Worten „a Dream Film Factory production“ beginnt, nimmt den Hörer und seit heute den „Zuschauer“(!) mit auf eine emotionale Reise zwischen Gänsehaut und Sehnsucht.

Dass „Father“ schon in seiner reinen Audioform Hoffnung, Verzweilung und Sehnsucht in den Herzen der Hörern hervorruft, wird nun durch dieses visuelle Meisterwerk untermalt.
Die Zeichnungen, sehr detailreich und liebevoll, versehen den Song mit einer Leichtigkeit und einem gebrochenen Herzen gleichermaßen.

Für die Analytiker unter euch, ich zähle dazu, ist dieses Video in Verbindung mit dem Song eine wahre Pracht und ich beginne bereits jetzt schon mit der Analyse.
ABER eines kann jetzt schon in den Vordergrund gerückt werden!:

Allein die Zahnräder, welche in dem Protagonisten unaufhörlich und stetig ihre Kreise drehen, sind Metapher, Hyperbel, ja sogar eine stille Allusion zugleich.

Doch schaut es euch selber an und lasst euch verzaubern.

Hans Platz – Father

Ich werde mich derweilen erneut in die Welt der Klänge und Emotionen ziehen lassen und das Video heute noch ein paar Mal meine Sinne verzaubern lassen.

Alles in Allem ist dieses Video einfach perfekt gelungen und sowohl wunderschön als auch tiefsinnig.
Hans Platz, Meister an der Gitarre, DANKE noch einmal für diesen Song!

In diesem Sinne
berührt von diesem Wer
wünscht einen schönen Abend
Eure Genoveva