D`Artagnan – drei Musketiere spalten die Meinungen

Kann man mal sehen, was Alkohol und Frauen aus manch vielversprechendem Musiker machen können ...“ (laut.de)

„[…]man merkt das da Geld hintersteckt[…] ein totaler Flopp, nach Silbereisen WDR 4 Hausfrauen Radio und jetzt noch Sat 1 Regional […]“ (facebook.com – Feuerschwanz Fanclub „der geile Haufen“)

Habe halt irgendwie Angst dass die Geschichte mit Dartagnan nicht so Gut für Feuerschwanz ist“ (WhatsApp Gruppe des Fanclubs)

„[…]Das Album ist klasse“ (WhatsApp Gruppe des Fanclubs)

 

Das sind nur wenige Reaktionen auf die Band „D´Artagnan“ mit welcher Hodi und Felix von Feuerschwanz und ein drittes Musketier namens Tim seit neuestem durch die Medien geistern. Erwähnt werden sollte auch, dass Hans Platz, Gitarrist bei Feuerschwanz auch bei diesem Projekt „seine Finger mit im Spiel hatte“ und dem Album „Seit an Seit“ den E-Gitarrensound verlieh.

Die Band (Gründungsdatum laut Aussage von Hodi "Ende 2014") hatte am 20.02. bereits einen Auftritt in einer Show mit Florian Silbereisen auf dem ARD. Bereits 6 Tage später fand eine Autogrammstunde und ein Akkustik-Gig im Saturn in Nürnberg statt und gem. Facebook

„Heute am frühen Abend (ab 17:30 Uhr) werden wir live im Studio sein bei 17:30 Sat.1 Bayern (Regional)“

Zwischenzeitlich waren sie im Radio zu hören, sie standen in der Zeitung und auf Kabel 1 und Pro7 laufen sie in der Werbung.

Sie selber bezeichnen ihre Musik als „Musketierrock“, auf anderen Seiten kann man dazu folgendes lesen: „Für Schlagerfreunde mit Hang zum Cosplay eine wärmste Empfehlung“ (laut.de)

Musketierrock vs. Cosplayschlager und mittendrin

 

FEUERSCHWANZ

 

Dass D`Artagnan binnen so kurzer Zeit solche Popularität erlangen, sorgt bei den Fans von Feuerschwanz für geteilte Meinungen.

Von „Ich find sie klasse“, über „Ich mache mir ja bissl Sorgen was Hodi/Felix/Feuerschwanz betrifft.“ , bis hin zu „Wird hochgezüchtet“, sind alle Meinungen vertreten und es wird stets heiß diskutiert.

Die Angst, die zwei Feuerschwänze könnten den Haufen vernachlässigen scheint bei vielen allgegenwärtig und manch einer scheint eine innere Wut auf die neue Band zu bekommen, ohne sie bisher gehört zu haben.

Ich persönlich bin noch nicht in den Genuss gekommen, das Album „Seit an Seit“ von D`Artagnan zu hören. Bis jetzt bleiben meine Eindrücke nur auf den Auftritt im ARD beschränkt und da finde ich, konnte man es sich anhören. Zum Albumkauf hat es mich jedoch noch nicht hingerissen und ich werde vermutlich erst mal auf Konzert gehen, bevor ich mir eine entgültige Meinung bilden werde.

Dass der Haufen unter der neuen Band „leiden wird“ glaube und hoffe ich nicht. Ich bleibe diesbezüglich optimistisch.

Insbesondere weil die "neue Band" ja doch schon ein bisschen nebenher lief und das ganz unbemerkt. 😉

 

In diesem Sinne

Wünscht einen schönen Abend

Eure Genoveva

 

 

 

Comments are closed.