Coronapause

Hallo liebe Miezen und Metvernichter,

zurzeit ist es sehr ruhig geworden und da keine Konzerte stattfinden,
wird es auch noch ein gutes Weilchen dauern, bis ihr und wir wieder so richtig in Fahrt kommen.

Da unsere Snoopy und Genoveva aber zurzeit selber viel um die Ohren haben,
kommt so ein kleines Päuschen doch echt gelegen.

Aber keine Angst, wer uns und den Haufen arg vermisst, der ist auf unserer Facebook-
seite natürlich stets willkommen. –> Zur Gruppe <–

In diesem Sinne
wünscht eine schöne Woche
Eure Geno

09.02.2020

Heute ist nicht alle Tage, der Blog kommt wieder, keine Frage

Vor 7 Jahren fing alles mit einem privaten kleinen Blog an.
Ich habe ihn nur für mich geschrieben, befasste mich beinahe täglich damit und hatte außer Feuerschwanz eigentlich kein anderes Thema in meiner Freizeit.
Und ich war glücklich. 🙂

So vergingen viele Jahre;
Während sich musikalisch bei mir nicht viel änderte und ich das niemals endende Gelage als mein persönliches Mantra in meinen Alltag eingebaut hatte, 
machte mein beruflicher Werdegang keine Pause und plötzlich war nicht mehr die Zeit da,
die ich noch zu Beginn hatte.
Aus quasi wöchentlichen Konzerten wurden monatliche,
aus monatlichen zweimonatliche und plötzlich waren es wenige Konzerte im Jahr;
Mit den Blogeinträgen verhielt es sich nicht anders.

Als ich 2018 dann noch ein Studium begann, war erst mal Schicht im Schacht.

Heute kam mir dann nach langem nochmal der Gedanke an diese längst vergangen Zeiten, an denen ich nach einem Konzert bis nachts um 3 noch an meinem Blog saß, nur um einen Konzertbericht zu schreiben und eines kann ich guten Gewissens versichern:

DA WIRD ES AUCH WIEDER HINGEHEN!!! =)

Der Blog lief einst komplett unabhängig von dieser Homepage, denn die gab es zu dem Zeitpunkt nicht einmal. ^^

Ich überlege, diese alte Tradition für mich wieder einzuführen, sobald ich das Studium beendet habe.

Versteht mich nicht falsch,
ICH LIEBE DIE HOMEPAGE, auch wenn ich sie wegen der oben genannten Gründe zur Zeit schleifen lasse… Der Blog war nur eben komplett unabhängig und somit ein Spiegelbild persönlicher Emotionen, Feedbacks und Kritik.

Nach einem Gespräch mit meiner liebsten Vorgesetzten Snoopy,
sind wir zu dem Ergebnis gekommen,
dass ich den Blog bald wieder als unabhängige Seite ins Leben rufen werde.

Ich habe es immer so geliebt, daran zu schreiben und glaubt es, oder nicht,
aber dass ihn überhaupt jemand liest, hätte ich zum damaligen Zeitpunkt NIE gedacht. Als dann plötzlich teils mehrere hundert Aufrufe pro Woche aufkamen, konnte ich meinen Augen nicht glauben.
Und ihr habt mich so toll unterstützt mit so vielen lieben Zuschriften im Chat, per Mail und wo auch immer.

Und weil die Zeit so schön war, wird es also nach dem Studium wieder richtig weitergehen.
In der Zwischenzeit werde ich mich mal nach den verschiedensten Anbieterseiten umschauen.
Ein schöner Blog will geplant sein, denn ich möchte mich wieder nach Herzenslust an der Tastatur austoben können.

In diesem Sinne
wünscht eine geile Saison 2020
Eure Geno

Das ist der Hämmer

JUBEL – Vor zwei Tagen wurde nun endlich das neue Album veröffentlicht:

Da momentan im Fanclub, wie der ein oder andere sicher schon gemerkt hat, ein wenig Ruhe eingetreten ist, aufgrund privater Gründe, kamen wir bisher noch nicht dazu, einen Bericht zu diesem Album zu schreiben. Doch seit heute hört eure 2. Vorsitzende die Scheibe fleißig rauf und runter, um bald ein paar Zeilen zu der Scheibe zu schreiben. 😉  Denen, die die CD schon haben, wünschen wir viel Spaß beim Hören. Und eines kann man bereits jetzt schon sagen: Da sind wirklich ein paar sehr eingehende Ohrwürmer dabei und der erste Eindruck ist "der Hämmer mit Aussicht auf geil"!

Ein paar Worte zum Jahresende

Hallo ihr Miezen und Metvernichter,

so kurz vor vor dem Jahreswechsel ist es an der Zeit, einmal ein paar Worte loszuwerden.

Wenn ich auf das vergangene Jahr zurückblicke, so ist es nicht alles Freude, was ich da sehe. Hinter mir liegt nicht nur persönlich ein schwieriges Jahr, auch hat sich ein kleiner Schatten auf die Seele der sonst so zufriedenen, euphorischen 2. Vorsitzenden gelegt, der nicht alles wie sonst im hellen Licht erstrahlen lässt.

Als Snoopy mir vor etwa 3 Jahren die Zusammenarbeit anbot, war ich überglücklich und ein kleiner Traum ging für mich in Erfüllung. Ich, 2. Vorsitzende im Feuerschwanz Fanclub? Es war unglaublich und ich war überwältigt.

Davor habe ich einen kleinen privaten Blog über die Band mein Eigen genannt, in welchem ich meine Erfahrungen und Eindrücke "zu Papier" brachte. Es war nie angedacht, das ganze im größeren Stil zu beitreiben. Dieser Blog war einfach nur für mich, weil ich die Euphorie, welche mir Feuerschwanz regelmäßig bereitete, einfach aufschreiben musste. Dass überhaupt einmal jemand diesen Blog lesen, geschweigedenn abonnieren würde, hätte ich niemals gedacht. Um so unglaublicher war es für mich, als nach und nach die Seitenaufrufzahlen stiegen und sich die ersten Abonnenten einschlichen und sogar Feedbacks gaben.
Das Schreiben war für mich ein wichtiger Bestandteil des Alltags. Als ich dann für den FC schreiben durfte, war ich nicht mehr zu bremsen. Gab es doch so viele Konzerte, von denen es zu berichten galt.
Zeitgleich befand sich der Fanclub im Wiederaufbau und ich liebte es, Snoopy voll und ganz zu unterstützen. >Und so ging es noch viele Jahre weiter bis zum letzten Tage.<

Bis zum Jahr 2017.
Dort wurde mir immer mehr bewusst, wie sehr wir uns immer für den Fanclub engagiert, teils aufgeopfert haben; denke ich da an die Buttons zurück, die Snoopy, einen um den anderen, fast ganz alleine und in Handarbeit gefertigt hat. T-Shirt-Entwürfe, die erstellt wurden, FC-Treffen, die geplant wurden. Wo ich nur konnte, habe ich Snoopy unterstützt.

Doch da war eben eine Sache, die mir schon länger aufs Gemüt schlug und die mir in diesem Jahr rückblickend auf die letzten Jahre besonders auffiel:

  • Die Fans fragten nach Buttons – also erstellten wir sie, doch kaum welche wechselten den Besitzer
  • Es wurde nach T-Shirts und allgemeinem Merch gefragt – also erstellten wir Designs, doch irgendwie kamen kaum bis keine Anfragen
  • Es wurden Gewinnspiele erstellt, um die Möglichkeit zu geben, was kleines für umsonst zu erhalten – kaum einer nahm teil

und der für mich persönlich schwerwiegenste Punkt

Es wurde nach einem großen FC Treffen gefragt.
Die kleineren liefen schon nicht besonders gut, da zugesagt wurde und dann doch fast keiner erschien.
Aber Snoopy und ich haben lange eure Wohnorte gesammelt; ich habe diese HÄNDISCH, jeden einzelnen Wohnort, in eine Liste übernommen, sie gezählt, auf einer Karte eingetragen (jedes noch so kleine 2-Häuser-Kaff), Linien gezogen, Abtsände und Stecken vermessen, um Snoopy dann nach WOCHEN der Auswertung, 2 Städte nennen zu können.
Magdeburg und Frankfurt.
Wir machten ein kleines Ratespielchen, um euch nach und nach auf die FC-Treffen aufmerksam zu machen.
Und ein Mitglied des FC´s erriet schließlich, wo die Treffen stattfinden werden. Weitere Resonanz – Fehlanzeige.
Also erst mal zusätzlich noch eine Umfrage erstellt, wer denn bei welchem Treffen dabei sein KÖNNTE.
Es kamen auch mehrere Abstimmer für Frankfurt und einige für Magdeburg. Das war wirklich schön.
Doch wie soll ich mich fühlen, wenn natürlich Raktionen folgen wie "Macht doch in XY eins", oder "das ist zu weit weg"?
Ich war einfach nur noch genervt, denn ich bin auch nur ein Mensch. Natürlich kann man es nicht jedem recht machen, aber dennoch geht mir sowas schon an die Substanz.

Das alles waren Punkte, die mich nach und nach immer mehr runterzogen und weswegen ich kurz davor stand, das Handtuch zu schmeißen.
Snoopy war in dieser Zeit meine größte Stütze und überredete mich erst mal zu einer Pause und ich solle mal zur Ruhe kommen.

Ich habe mein Herz an Feuerschwanz verloren und wollte nichts mehr, als andere, die diese Begeisterung teilen, zu vereinen, um gemeinsam Begeisterung, Erlebnisse und Erfahrungen zu teilen.
Dafür habe ich Snoopy sehr gerne, wo ich nur konnte unterstützt.
Sie weiß nicht, dass ich das hier schreibe. Aber ich musste nun einfach mal loswerden, warum ich mich das letzte Jahr so sehr zurückgezogen habe.

Es war nun genug Zeit, um mich neu zu sortieren und ab dem nächsten Jahr, möchte ich wieder mehr geben können.
Wieder mehr Berichte, mehr Fotos und Interviews, eventuelle Videos und auch, mein enstiges Baby, die Homepage wieder pflegen.
ABER
erst mal im kleineren Rahmen.
Die großen Fanclubtreffen werden wir noch einmal bereden, (denn Frankfurt sollte dabei meinem Bereich zugeteilt werden) denn ich weiß zum jetzigen Zeitpunkt einfach nicht, ob ich mich dazu bereit fühle,
im worst case wirklich Herzblut in ein FC Treffen zu stecken, um nachher mit 2 Leuten z.B. ein Grillbuffet für angekündigte 10 oder gar mehr allein zu bewältigen.
Das muss ich mir wirklich noch gut überlegen.

Ich weiß, dass andere Gruppierungen die gleichen Probleme habe.
Alle wollen alles und am liebsten umsonst, bei sich vor der Haustür, ohne etwas zu tun.
Doch so funktioniert es nicht.
Ich sage auch nicht irgendwem zu, mich mit ihm zu treffen, um ihn dann, ohne rechtzeitige Absage, allein irgendwo stehen zu lassen.
Es kann doch nicht zu viel verlangt sein, zu erst mal nachzudenken, bevor man irgendwem oder irgendwas einfach zusagt, obwohl man eventuell an einem gewissen Tag
nicht einmal Zeit hat.
Bei Kindern kann man das ja verstehen, aber bitte, die meisten in z.B. Facebook-Gruppierungen, also deren Mitglieder, sind alt genug, die Uhr und den Kalender lesen zu können, dürfen länger als 18 Uhr wach bleiben
UND können ja auch einen PC bedienen.
Es ist doch wirklich nicht so schwer, sich einfach mal vorzustellen, dass Veranstaltungen im Voraus von den Veranstaltern geplant werden.
Räumlichkeiten werden zum Teil reserviert, manches vorbestellt und zum Teil fließt sogar schon Geld im Voraus, um für Getränke aufzukommen.
Ich hatte es neulich erst auf einem Weihnachtsmarkt.
Es wurde eine Veranstaltung erstellt, 15 Leute haben zugesagt, der Organisator war vor Ort an einem kleinen gemieteten Hüttchen und
NIEMAND von den 15 Leuten ist erschienen. Und NIEMAND hat sich davon mal gemeldet.
 

Denn es geht schon wieder los!

Liebe Miezen und Metvernichter,

endlich war es so weit!
Die neue >Sex is Muss< Tour ist gestartet!
Und die beiden ersten Konzerte waren ein voller Erfolg.

An zwei aufeinanderfolgenden Abenden stellten Feuerschwanz wieder ihr Können unter Beweis und präsentierten dem
vorfreudigen Publikum ihr neues Album.

Trotz kleinerem Publikum am Freitag in Losheim am See, heizte der Haufen der alten Eisenbahnhalle mächtig ein und diese Hitze erreichte in der Matrix in Bochum gestern definitiv ihren Höhepunkt. Es war heiß! (-Die Band ebenfalls-) 😉

Doch wie darf man sich die neue Show eigentlich vorstellen?
Humoristisch scheint mir da ein treffender Begriff zu sein, denn an flotten Sprüchen mangelte es an diesem Wochenende nicht. Der Hauptmann schaffte es wie immer gekonnt, auf jede noch so kleine Situation im Publikum oder auf der Bühne zu reagieren und mit einem flotten Spruch zu kontern. An Humor scheint es keinem zu mangeln. Zudem war anzusehen, wie viel Freude sie beim Spielen der Songs haben, wie lustig sie selber die Texte finden und das sollte doch deutlich an dieser Stelle hervorgehoben werden. Diese gute Laune steckt nach wie vor an und das ist es auch, was diese Band so sympathisch macht.

Nach dem neuen, witzigen Opening, erklangen die ersten Töne von "Sex ist muss" und das Publikum ließ nicht lange auf sich warten und "ging einfach nur ab".
Ja, wie schon einst erwähnt, das neue Album hat einfach Ohrwurmcharakter und lässt niemanden lange ruhig dastehen.

Wie sah die Setlist aus?
Einfach gigantisch! Nicht nur neue Songs wurden gespielt, nein, auch ein paar Songs aus vorherigen Alben ließen die "guten alten Zeiten" wieder aufleben.
So zum Beispiel >Metvernichter<. Ein guter Song für all diejenigen Feuerschwanzfans, die den Haufen noch nicht so lange kennen, denn man braucht den Text nicht einmal kennen, um lautstark mitzugröhlen.
Viele werden nun sicher grinsend nicken und dem beipflichten. So lässt sich doch ein jeder schnell auf das "Nachsprechen" von >Wir sind der Haufen" ein.
Ja, lange schon haben wir diesen Song nicht mehr gehört.

Unser lieber Batman, welcher am Freitag ebenfalls auf dem Konzert war, hat uns freundlicherweise die Setlist abfotografiert, welche er dem Haufen zum Unterschreiben "gemopst" hat. 😉
Wir sprechen dir hiermit an dieser Stelle einen ganz besonderen Dank aus, denn so haben nun alle die Möglichkeit, in Gedanken das Wochenende nachzuspielen. (Wer sich überraschen lassen will, scrollt an dieser Stelle besser einfach bis UNTER das Foto) 🙂
ACHTUNG!!!
AUF DEM FOLGENDEN BILD IST DIE SETLIST ZU SEHEN!!! SPOILER-ALARM!!!!!

setlist

(Hier könnte Ihre Neugier stehen) 😀

 

 

 

Es war auch wieder äußerst amüsant mit anzusehen, dass bei einem Song wieder "Damen" aus dem Publikum mit auf die Bühne dürfen. Mehr werde ich aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht verraten, da sicher die meisten von euch schon voller Vorfreude sind auf die neue Tour und die dazugehörige Show.

Von daher werde ich diesen Artikel nun langsam zum Ende kommen lassen.

Alles in Allem hat sich das Warten auf den Tourbeginn mehr als gelohnt und wir danken Hauptmann, Hodi, Hans, Sir Lanzeflott, Johanna, Felix und natürlich auch den Miezen (der einen auf der Bühne und der anderen am Merch) für diesen tollen Tourauftakt:
Ihr habt wieder etwas ganz großes geschaffen und wir, der Fanclub, eure Fans, danken euch für dieses Werk!
DANKE!

Genovevas persönliche Meinung:
Stiftung Genotest Note: SEHR GUT MIT STERNCHEN!
Ich bin immer noch ganz hin und weg von den letzten zwei Tagen. Die Müdigkeit spiegelt sich eindeutig in meinem Gesicht wieder, aber die endlose Freude ließ mich doch nicht zur Ruhe kommen, sodass ich es einfach kaum erwarten konnte, etwas über die Konzerte zu schreiben.
Der erste Bericht einer neuen Tour ist bei mir stets mit einer großen Euphorie verbunden, sodass so manche Ausdrucksweise eventuell doch ferner jeglicher "Professionalität" liegt.
Doch darum ging es mir noch nie!
Ich möchte euch so gut es geht einen Eindruck von dem verschaffen, was hinter mir liegt und das war ein atemberaubendes Wochenende, dass mir noch jetzt das Grinsen ins Gesicht zaubert!
Die neunen Songs haben sich schon jetzt in meinen Kopf gebrannt, haben aber beim Mitsingen der alten Songs die Texte noch nicht verdrängt. 😀
So gute Laune hatte ich schon lange nicht mehr und der Haufen hat es auch nach so vielen Konzerten wieder einmal geschafft, mich bis an die Grenzen der Stimmebänder zu bringen.
 


In diesem Sinne
wünscht einen schönen Sonntagabend
euphorisch und glücklich
Eure Genoveva

 

News News News

Hallo liebe Miezen und Metvernichter,

es geht heiß her im Haufen um Hauptmann Feuerschwanz.

Zur Zeit laufen die Videoaufnahmen zum neuen Album „Auf’s Leben“,
so verkündeten es Feuerschwanz heute auf ihrer Facebook Seite.

„Wir hatten einen fantastisch langen Tag in Nürnberg und der fränkischen Schweiz, um eineinhalb Videos für das neue Album zu drehen.“

Wir dürfen gespannt sein.

Seit heute ist auch unser geliebter Felix Taugenix ein Teil der Facebook-Community.
Gegen 11:30 Uhr hat er sein eigenes Profil erstellt und er hat bereits fleißig gepostet.
Unter anderem ist er nun endlich nicht mehr ohne Herkunft, denn nun ist die Hintergrundstory zum Taugenix endlich auf der Feuerschwanz Homepage veröffentlicht worden. Stolz postete er sie auch prompt auf seiner Seite.
Hier ein kleiner Auszug:

„Felix war schon immer ein Taugenix. Ein Strolch, ein Tagedieb, ein Tunichtgut – kurzum: Zu nichts zu gebrauchen! Die wenigsten wissen jedoch, dass er in seiner früheren Jugendzeit schon sehr viele (wenn auch zweifelhafte) Preise gewonnen hat.[…]“

Wer jetzt wissen will, wie es weitergeht, der kann es ja auf der Homepage oder in seinem Profil nachlesen und wenn ihr schon auf seiner Seite seid, dann lasst doch einen Like da! =)

Und weiter geht es mit den News im Haufen.
Nächstes Jahr stechen unsere Partyritter in See.
Auf der berühmten Full Metal Cruise werden sie mit unzähligen anderen Bands im August 2015 Kiel, Kopenhagen, Göteborg und Hamburg durchfahren und die See rocken.
Wer jetzt gern dabei sein möchte, den kann ich bereits hier enttäuschen.
Nach weniger als zwei Stunden nach Verkaufsstart waren die Tickets für die FMC auch schon ausverkauft.

Ich selber bin nur wegen der Fotos ein wenig enttäuscht, die ich nicht auf der FMC machen kann und dem somit nicht schreibbaren Konzertbericht. 🙁
Zu gern wär ich bei diesem Event dabei, doch eine Genoveva gehört nicht auf ein Schiff.
Besonders nicht auf dieses. So viele Menschen und vermutlich noch mehr Chaos, wie soll ich das denn wieder schön bekommen? Genoveva: Macht keine Schiffe schön 😀

So, das war es für heute.
Ich freue mich nun erst mal aufs Feuertal Festival nächste Woche und kann es kaum erwarten,
euch davon zu berichten.

In diesem Sinne,
wünscht eine schönes Wochenende
Eure Genoveva

F***en saufen

Hallo liebe Miezen und Metvernichter,

am Wochenende war ich auf dem MPS in Telgte und ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass es eines der besten Wochenende in diesem Jahr war.
Feuerschwanz waren einfach mal wieder unglaublich und auch ihre Gäste auf der Bühne haben überzeugt und für viel Spaß gesorgt. Einen Gast auf der Bühne möchte ich besonders hervorheben.

Der Bruder vom „kleinen Bär“ war auf dem MPS und durfte auf der Bühne demzufolge nicht fehlen.
Während Feuerschwanz zu seinem Lied eigentlich „Met saufen“ singen, wurde neben einem Methorn auch (m)eine 3 Liter Flasche „Ficken“ dem Bären hingereicht und er schien sichtlich erfreut über den spontanen Metersatz 😀

Selbstverständlich gab der dynamische Bär auch einen prima Tanzbären ab. Das Video dazu wird gerade auf Youtube hochgeladen.

Neben dem Bären saß „Kohlrabisuppe“ die ganze Zeit auf der Bühne. Der flauschige orange Drache war einst ein Geschenk von Fans. Mittlerweile ist Johanna von der Vögelweide quasi die Mutti von Kohlrabisuppe und es scheint dem kleinen sehr gut zu gehen bei seiner hübschen Mami.

Sir Lanzeflott hatte am Wochenende einen eigenen, stets aus zwei Damen bestehenden, Groupiechor in der ersten Reihe. Hin und wieder, wenn es still war, hörte man ein kreischendes „LANZEEE“ aus dem Publikum, was dem sympathischen Drummer offensichtlich zu gefallen schien.

Der Haufen hat die Vorfreude auf den 19. September -Releasedatum vom neuen Album „Auf’s Leben“-
beim Publikum ins Unermässliche gesteigert, denn nun ist es endlich so weit.
Wie die Band bekannt gab, kann das neue Album ab sofort auf Amazon, Itunes und EMP vorbestellt werden.
Selbstverständlich wurden auch wieder ein paar Songs aus dem kommenden Album gespielt, darunter mein absoluter Favorit „Zuckerbrot und Peitsche“. Die Fans haben auch an diesem Wochenende wieder fleißig mitgesungen, gegrölt und gefeiert, denn eines ist gewiss, wenn Feuerschwanz die Bühne betreten, dann merkt man ihnen jedes Mal aufs Neue an, mit wie viel Leidenschaft sie hinter ihrem Job stehen. Jeder Song verleitet stets zum Tanzen und zu guter Laune. Es ist fast unmöglich, still zu stehen und sich nicht rythmisch zu bewegen.
Insbesondere auf diesem MPS ist mir irgendwie noch einmal richtig bewusst geworden, wie toll diese Band eigentlich ist.

Felix ist mittlerweile ein unverzichtbarer Teil des Haufens. Anfangs noch als „Kleiner Knappe“ angesehen, da er mit diesem doch viel Ähnlichkeit hat, ist er inzwischen ein völlig eigener Charakter, dessen Herkunft mir jedoch noch nicht bekannt ist…
Wie ihr wisst, hat ja jeder seine eigene Geschichte, wie er zum Haufen kam und Felix?

Der „kommt“ xD … und das jetzt schon über mehrere Tage 😀

(So steht es zur Zeit noch auf der Homepage des Haufens)

Jedenfalls lässt er ja nun z.B. anstelle des Knappen einen fahren, wenn es wieder heißt „Hurra hurra die Pest ist da“. Bei „Latte“ ist er auch das Echo der berühmten Worte wie „Federn“, „abgeholt“, oder „hübschen Rock“, das macht er auch wirklich gut. An seine, im Vergleich zum Knappen, hohe Tonlage muss ich mich allerdings noch gewöhnen, was in keinster Weise ein Punkt der Kritik sein soll. Es ist einfach noch ungewohnt. Ich selber bin ja mittlerweile ein kleiner Felixfan und mag den halbnackten Bassisten mit quergetragenem Hut und Nippelpiercings =)

Feuerschwanz waren einfach wieder der Hammer und haben überzeugt.
Die Fotos vom Wochenende seht ihr auf der Fanclub Homepage =)

In diesem Sinne,
ein wenig k.o. von der Arbeit,
wünscht einen schönen Abend
Eure Genoveva

Auf dem M’ERA LUNA

Hallo liebe Miezen und Metvernichter,

heute folgt nochmal ein kleiner Bericht von mir, in dem ich meine Eindrücke vom M’REA LUNA mit euch teilen möchte.

Das M’ERA LUNA war mein erstes Gothic Festival und als ich mich am Freitag auf den Weg nach Hildesheim machte, wusste ich noch nicht, was mich dort erwarten würde.

Da auf der Homepage des Veranstalters geschrieben stand, dass der Campingplatz erst gegen 16:00 Uhr öffnen würde, dachte ich, dass ich um 12:00 Uhr noch eine ganze Menge Zeit hätte.
Irrtum. In Hildesheim angekommen, brauchte ich kurz nach der Autobahnabfahrt garnicht länger nach dem Weg schauen, da eine unübersehbare Autoschlange sich ihren Weg durch den Ort bahnte. Also reihte ich mich einfach brav ein.

Die schwarz gekleideten Menschen in den Autos wirkten auf den ersten Blick einschüchternd, düster und irgendwie unheimlich, aber schon recht schnell merkte ich, dass es nicht so war. Während der Wartezeit im Stau lernte ich bereits die ersten Leute am Straßenrand kennen und fühlte mich schon nicht mehr so alleine. Von ein paar sehr freundlichen, schwarz gekleideten Menschen, wurde ich zum Mitzelten eingeladen und verbrachte mit ihnen auch die Wartezeit bis zur Öffnung des Campingplatzes.
(Es wurde deutlich vor 16:00 Uhr geöffnet -zum Glück-)

Zeitsprung

Samstag:
Nachdem ich das Gelände und die Leute das erste mal auf mich hab wirken lassen, machte sich Festivalstimmung in mir breit und ich fieberte schon sehr dem Auftritt von Feuerschwanz entgegen. Die Wartezeit bis zum Sonntag verbrachte ich mit Konzerten wie dem von Ignis Fatuu, Subway to Sally und Marilyn Manson.

Sonntag:
Endlich, der lang ersehnte Sonntag war da und Feuerschwanz waren als dritte Band angekündigt.
Die zweite Band – Heimataerde – hat mich total überrascht. Ich kannte sie bis dahin nicht, werde aber künftig auch mal nach deren Konzertterminen Ausschau halten. 😉

DOCH WAS WAR DAS???

Während des Konzertes schlenderte eine Person durch den Backstagebereich…wer kann diese Person wohl sein, die mit einem Handtuch versucht, um die Ecke zu verschwinden?

^^

12:20 Uhr

Es war so weit. Endlich betraten Feuerschwanz die Bühne!
Auch wenn ihnen nur etwa nur 30 Minuten gegeben waren, so legten sie in dieser Zeit eine überwältigende Show hin.
Bei „Metnotstand im Märchenland“ war der Protest gegen diesen ein riesiger. Das ganze Publikum hob die Fäuste und bildete ein Meer aus Armen. Vor so einem großen Publikum habe ich, so weit ich mich erinnere, Feuerschwanz persönlich noch nicht spielen sehen. Die Stimmung war unbeschreiblich.
Besonders gefielen mir die neuen Spielzeuge der Miezen.
Leider fiel mir kein passender Name für diese Waffen ein.

Diese Wasserpistolen, mit denen die Miezen das Publikum bespritzten, waren ein wirkliches Highlight und kamen sehr gut bei den Fans an.

Vielleicht fällt euch ja ein passender Name! Wie würdet ihr sie nennen?
Schreibt mir einfach euren Namensvorschlag bis zum 31.08.2014 an Genoveva@feuerschwanz-fc.de

Der einfallsreichste Name gewinnt eine, vom Haufen signierte, Flasche Met.
Der Gewinner wird per Email informiert und wird auch hier auf der Seite erscheinen.

Zu guter letzt will ich noch die „Fee“ erwähnen, welche an diesem Tag auf die Bühne gerufen wurde.
Es war ein rosa Riesenrammler, welcher für allgemeine Erheiterung in der Band und beim Publikum sorgte.
So etwas habe ich auch noch nicht übers Publikum schweben sehen. ^^

Es war ein grandioser Auftritt, den Feuerschwanz auf dem M’ERA LUNA hinlegte.

Die darauffolgende Autogrammstunde war sehr gut besucht. Die Schlange vorm Autogrammzelt schien endlos, doch zum Glück standen meine liebste private Mieze Lisa und ich als zweites in der Schlange =)

Auch heute, 4 Tage danach, bin ich immer noch völlig überwältigt von den ganzen Eindrücken, die ich auch dem M’ERA LUNA gesammelt habe, von den Menschen, denen ich begegnete,
den Bands, von denen ich die meisten das erste Mal live gesehen habe
und vor allem aber von Feuerschwanz, die es erneut geschafft haben, gute Laune und Stimmung zu verbreiten.

In diesem Sinne,
glücklich und überwältigt,
freut sich aufs MPS Telgte
und wünscht einen guten Abend
Eure Genoveva

Rückblick

Hallo liebe Miezen und Metvernichter,

was ein Wochenende liegt da hinter mir!
Feuerschwanz auf dem MPS in Karlsruhe und das an beiden aufeinander folgenden Tagen;
Ich sage euch, es war eine wahre Pracht für jeden Feuerschwanzfan und jene, die es nach dem Wochenende geworden sind.

Während sich der Karlsruher Himmel am Samstag noch hinter Wolken und vereinzeltem Regen versteckte, betraten unsere 6 Helden die Bühne und begannen quasi einen Sonnentanz, denn bereits Sonntags in der Früh konnte man sich vor Sonne und Hitze kaum noch retten.
Diese Hitze strahlte auch von der Bühne wider, auf welcher Feuerschwanz ihre Songs zum Besten gaben.

Altbekannte Klassiker wie „Der Geizhalz“ und „Latte“ brachten auch den letzten von der Hitze getrübten Fan zum Tanzen. Die Texthinzugabe „Met saufen, Met saufen, ich bin der kleine Bär“ auf die Melodie des Bärentanzes scheint nun fester Bestandteil in den Köpfen des Publikums zu sein…(leider, wie ich finde. Denn einmal drin im Ohr, geht die Melodie samt Text einfach nicht mehr raus) ^^

Der Haufen performte auch auf diesem MPS wieder einige Songs aus dem kommenden „Auf’s Leben“ Album.
„Zuckerbrot und Peitsche“ und „Auf’s Leben“ kamen bei den Fans sehr gut an, denn ihre Melodien sind definitiv eindringlich und haben Ohrwurmcharakter. Bei „Herz im Sturm“ holte sich der Prinz (s)eine im Text umsungene Maid auf die Bühne und versuchte mit vollster Hingabe, ihr Herz im Sturm zu erobern.
Ob es ihm gelungen ist und wie die Maid auf sein Werben reagiert, könnt ihr euch auf der Feuerschwanz Fanclub Homepage ansehen. (Hier gehts direkt zum Video)

Alles in Allem war es wieder mal ein sehr gelungenes Wochenende mit Feuerschwanz und wir hoffen auf viele weitere. Das nächste MPS steht schon vor der Tür. Am Samstag ist der Haufen bereits wieder auf dem MPS in Köln zu sehen.

Wir dürfen also gespannt sein.
Bei mir steigt die Vorfreude schon seit Sonntag Abend und ich kann es kaum erwarten, dass endlich Samstag wird.

In diesem Sinne
mit kleinen müden Augen,
wünscht aus dem Urlaub liebe Grüße
und eine gute Nacht
Eure Genoveva

Bastelstunde mit Genoveva und Snoopy

Liebe Miezen und Metvernichter,

wie der ein oder andere vielleicht schon mitbekommen hat, erstelle ich zur Zeit die neue Fanclub Homepage von Feuerschwanz, während sich Snoopy derweilen um unseren Merch kümmert, welcher mit handgefertigten Buttons bereits rege Nachfrage erhält.

Es freut mich euch mitteilen zu dürfen, dass die Fanclubseite nun langsam Gestalt annimmt und sich mit Inhalten füllt.
Bilder, Videos, Interviews, Termine…es ist bald schon alles dabei, was den eifrigen Feuerschwanzfan interessieren dürfte.

Selbstverständlich baut sich eine Homepage nicht über Nacht, daher wird es bis zur vollendeten Perfektion noch ein weiter Weg sein. Dennoch finde ich, dass die Seite schonmal garnicht so übel aussieht, aber schaut selbst und überzeugt euch von der Arbeit eurer Genoveva.

Feuerschwanz-fc.de ->> zur Homepage

Bei Anregungen oder Kritik, wendet euch einfach unter dem Punkt „Kontakt“ an uns und schreibt uns eine Mail.

Ich werde mich nun mal ein wenig vom PC entfernen, da meinen Augen bereits eckig sind ^^

In diesem Sinne
wünscht einen schönen Sonntag
Eure Genoveva