Author Archive for Genoveva

Denn es geht schon wieder los!

Liebe Miezen und Metvernichter,

endlich war es so weit!
Die neue >Sex is Muss< Tour ist gestartet!
Und die beiden ersten Konzerte waren ein voller Erfolg.

An zwei aufeinanderfolgenden Abenden stellten Feuerschwanz wieder ihr Können unter Beweis und präsentierten dem
vorfreudigen Publikum ihr neues Album.

Trotz kleinerem Publikum am Freitag in Losheim am See, heizte der Haufen der alten Eisenbahnhalle mächtig ein und diese Hitze erreichte in der Matrix in Bochum gestern definitiv ihren Höhepunkt. Es war heiß! (-Die Band ebenfalls-) 😉

Doch wie darf man sich die neue Show eigentlich vorstellen?
Humoristisch scheint mir da ein treffender Begriff zu sein, denn an flotten Sprüchen mangelte es an diesem Wochenende nicht. Der Hauptmann schaffte es wie immer gekonnt, auf jede noch so kleine Situation im Publikum oder auf der Bühne zu reagieren und mit einem flotten Spruch zu kontern. An Humor scheint es keinem zu mangeln. Zudem war anzusehen, wie viel Freude sie beim Spielen der Songs haben, wie lustig sie selber die Texte finden und das sollte doch deutlich an dieser Stelle hervorgehoben werden. Diese gute Laune steckt nach wie vor an und das ist es auch, was diese Band so sympathisch macht.

Nach dem neuen, witzigen Opening, erklangen die ersten Töne von "Sex ist muss" und das Publikum ließ nicht lange auf sich warten und "ging einfach nur ab".
Ja, wie schon einst erwähnt, das neue Album hat einfach Ohrwurmcharakter und lässt niemanden lange ruhig dastehen.

Wie sah die Setlist aus?
Einfach gigantisch! Nicht nur neue Songs wurden gespielt, nein, auch ein paar Songs aus vorherigen Alben ließen die "guten alten Zeiten" wieder aufleben.
So zum Beispiel >Metvernichter<. Ein guter Song für all diejenigen Feuerschwanzfans, die den Haufen noch nicht so lange kennen, denn man braucht den Text nicht einmal kennen, um lautstark mitzugröhlen.
Viele werden nun sicher grinsend nicken und dem beipflichten. So lässt sich doch ein jeder schnell auf das "Nachsprechen" von >Wir sind der Haufen" ein.
Ja, lange schon haben wir diesen Song nicht mehr gehört.

Unser lieber Batman, welcher am Freitag ebenfalls auf dem Konzert war, hat uns freundlicherweise die Setlist abfotografiert, welche er dem Haufen zum Unterschreiben "gemopst" hat. 😉
Wir sprechen dir hiermit an dieser Stelle einen ganz besonderen Dank aus, denn so haben nun alle die Möglichkeit, in Gedanken das Wochenende nachzuspielen. (Wer sich überraschen lassen will, scrollt an dieser Stelle besser einfach bis UNTER das Foto) 🙂
ACHTUNG!!!
AUF DEM FOLGENDEN BILD IST DIE SETLIST ZU SEHEN!!! SPOILER-ALARM!!!!!

setlist

(Hier könnte Ihre Neugier stehen) 😀

 

 

 

Es war auch wieder äußerst amüsant mit anzusehen, dass bei einem Song wieder "Damen" aus dem Publikum mit auf die Bühne dürfen. Mehr werde ich aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht verraten, da sicher die meisten von euch schon voller Vorfreude sind auf die neue Tour und die dazugehörige Show.

Von daher werde ich diesen Artikel nun langsam zum Ende kommen lassen.

Alles in Allem hat sich das Warten auf den Tourbeginn mehr als gelohnt und wir danken Hauptmann, Hodi, Hans, Sir Lanzeflott, Johanna, Felix und natürlich auch den Miezen (der einen auf der Bühne und der anderen am Merch) für diesen tollen Tourauftakt:
Ihr habt wieder etwas ganz großes geschaffen und wir, der Fanclub, eure Fans, danken euch für dieses Werk!
DANKE!

Genovevas persönliche Meinung:
Stiftung Genotest Note: SEHR GUT MIT STERNCHEN!
Ich bin immer noch ganz hin und weg von den letzten zwei Tagen. Die Müdigkeit spiegelt sich eindeutig in meinem Gesicht wieder, aber die endlose Freude ließ mich doch nicht zur Ruhe kommen, sodass ich es einfach kaum erwarten konnte, etwas über die Konzerte zu schreiben.
Der erste Bericht einer neuen Tour ist bei mir stets mit einer großen Euphorie verbunden, sodass so manche Ausdrucksweise eventuell doch ferner jeglicher "Professionalität" liegt.
Doch darum ging es mir noch nie!
Ich möchte euch so gut es geht einen Eindruck von dem verschaffen, was hinter mir liegt und das war ein atemberaubendes Wochenende, dass mir noch jetzt das Grinsen ins Gesicht zaubert!
Die neunen Songs haben sich schon jetzt in meinen Kopf gebrannt, haben aber beim Mitsingen der alten Songs die Texte noch nicht verdrängt. 😀
So gute Laune hatte ich schon lange nicht mehr und der Haufen hat es auch nach so vielen Konzerten wieder einmal geschafft, mich bis an die Grenzen der Stimmebänder zu bringen.
 


In diesem Sinne
wünscht einen schönen Sonntagabend
euphorisch und glücklich
Eure Genoveva

 

SexIsMuss

Liebe Miezen und Metvernichter,

wieder einmal ist es so weit und ein neues Album des Haufens um Hauptmann Feuerschwanz hat das Licht der Welt erblickt.
Mit "SexIsMuss" haben sie nicht nur eine weitere großartige CD auf den Markt gemacht sondern setzen auch in einem ein Statement!

SexIsMuss (Ein Schelm wer Böses dabei denkt).

Cover

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erinnern wir uns einmal an 2015:
Letztes Jahr sollten Feuerschwanz eigentlich auf dem Fairytale Festival in Osnabrück spielen, doch kurz vor dem Festival dann die derbe Enttäuschung. Sie wurden aufgrund Sexismuss-Vorwürfen ausgeladen.

Hier und heute, -na gut, gestern 😀 - kommt die Antwort und sie ist Feuerschwanz mehr als gelungen!
Lässt sich unser Haufen doch nicht einfach so in die Knie zwingen!
Doch was erwartet die Fans eigentlich auf dem neuen Album?


Kurz und knapp: Ringelpiets mit Anfassen

Der Haufen hat es sich nicht nehmen lassen, ganz in alter Feuerschwanzmanie, dem "Mittelater-Comedy-Rock" alle Ehre zu machen!
Rockig, eindeutig-zweideutig und überwiegend ferner jeglicher Moral präsentieren sich Feuerschwanz wieder im allgeliebten Gewand.
-Wurde doch im letzten Album nicht einmal das Wort "Met" genannt-
Doch dieses Album hat einfach alles, was das Metvernichterherz höher schlagen lässt!
So viele neue Ohrwürmer, Stellen zum Lachen und Schmulzeln, oder einfach nur zum Headbangen bieten sich dem Hörer.

Ein paar Worte zu einzelnen Songs:

  • Kätzerei
    Eine kraftvolle Ansage an die Frau(en), welche doch dem armen, gottesfürchtigen Hauptmann das Herz rauben.
    Schließlich schreit der Körper des infamen Weibsstückes ja nach Sünde, es ist Kätzerei und aufgrund dessen lebt der arme Hauptmann nun die Blasphemie. (Es fiel mir nicht leicht, bei dieser Beschreibung nicht zu lachen)
     
  • SexIsMuss
    Wenn Hauptmann und Hodi etwas über "Bienenboy / Bienerich" und Blümchen erzählen wollen, dann kann das nur "eine Ode an den Liebestrieb" werden. Amüsant und melodisch spielerisch bringen sie es auf den Punkt, dass Sex Muss is(t). Werden nun wieder Stimmen laut, dass auch hier die Frauen diskriminiert werden?
    Schließlich wird der Blume (Die Blume = ) vorgeworfen, dass sie eine andere ist, als sie vorgibt zu sein.
    Dass sie eine böse Falle ist und den armen Bienerich daraufhin verdaut. 😉  Aber der ganze Song erklärt einfach und plausibel, wieso Sex Muss is(t)!  Der Haufen hat in jedem Fall recht mit der Aussage, dass dieses Lied "euer neues Lieblingslied" ist.
     
  • Ein Schelm wer Böses dabei denkt
    Na, habt ihr gezählt, wieviele der alten Feuerschwanzsongs den Weg in diesen einen gefunden haben?
    Richtig, 14! Angefangen von "Latte" bis hin zu "Metnotstand im Märchenland" und diesen Song sollten sich all diejenigen anhören, die im letzten Jahr für die Ausladung auf dem Fairytale Festival gesorgt haben.
    Die Melodie für sich hat schon etwas Spottendes; in Verbindung mit dem Text ein klares Statement an alle!
    -und fühlst du dich dabei gekränkt, dann geh doch Heim und flenn".
     
  • Taugenix
    Hat man hinter diesem Titel eine Ode an den Taugenix erwartet, so bekommt man doch eher Mitleid mit dem jungen Bassisten. "Er war einfach schlichtweg zu blöd." ; "Was kannst du eigentlich?". Ja, in diesem Lied wird Felix Taugenix nicht gerade mit Samthandschuhen angefasst. Aber es ist auf jeden Fall ein witziger Song und HALT, was ist denn das???
    Bei 2:23, na? Hört mal genau hin. Kommt euch die Melodie nicht auch bekannt vor?
    RICHTIG. Was Hodi hier als hoffnungsspendendes Solo zu seinem Besten gibt, erinnert doch sehr stark an die Melodie von "Für die Freiheit" von D'Artagnan, der zweiten Band in der Hodi und Felix spielen.
    Auf die Frage, ob dies Zufall ist oder doch beabsichtigt war, antwortet der gutaussehende Sänger
    "Ja wenn schon klauen, dann von sich selbst, oder? :)"
    Ja, das stimmt! An dieser Stelle DANKE Prinz R. Hodenherz für diese kurze Info!

Rockig, kraftvoll, witzig und zum Teil total bekloppt!
Dieses Album ist es definitv wert, gekauft zu werden!

Genoveva`s persönliche Meinung:
Ja, ich muss gestehen, dass ich ziemlich Herzklopfen und auch Zweifel hatte, als ich das neue Album nun endlich das erste mal abspielen konnte.
Fehlte mir im letzten Album doch einfach das typische Geblödel á la Latte, weswegen ich mich in den Haufen verliebt hatte. Klar, die Band will sich auch mal weiterentwickeln, aber es fehlte mir doch einfach etwas in der letzten Zeit. Doch alle Zweifel sind nun über Bord geworfen worden! Endlich wieder Zweideutigkeiten und Met 😀 Und ein Song, bei dem ich noch nicht ganz weiß, ob
er wirklich von Anfang an auf die CD sollte.
Ich sage nur "falterifarallala whaaaaat?" 😀
Song 11 "Es wollt ein Bauer früh aufstehn". Bis ich den Text kann, wird es vermutlich EINIGE Konzerte brauchen!
Euphorie, Gänsehaut und ein breites Lächeln - das löst das neue Album in mir aus und bin mehr als begeistert von diesem Album!
Und auch, wenn mir das letzte Album wirklich gut gefiel, so muss ich dennoch "Welcome back, Feuerschwanz" sagen!
Ihr habt mich erneut in euren Bann gezogen und somit auch weiterhin in die erste Reihe eurer Konzerte!!!


Und was ist nun mein Lieblingslied?
Tja, ich werde es nicht verraten, aber der Haufen, insbesondere Hodi und der Hauptmann werden es mit Sicherheit erahnen können und sich dabei ein Schmunzeln nicht verkneifen können. 😉

Ich hoffe, liebe Miezen und Metvernichter, dass auch ihr das neue Album ebenso gut findet, wie ich!

Und wenn ihr etwas loswerden möchtet, Lob oder Kritik an diesem Artikel, allgemeine Anfragen, Fragen u.ä., so tut dies einfach in unserer Facebookgruppe
Feuerschwanz Fanclub "Der geile Haufen", oder schreibt Snoopy und mich persönlich an. Wir freuen uns über jede eurer Nachrichten!

In diesem Sinne
wünscht einen fantastischen Abend
glücklich und musikhörend
im Namen des Fanclubs
Eure Genoveva

 

D`Artagnan – drei Musketiere spalten die Meinungen

Kann man mal sehen, was Alkohol und Frauen aus manch vielversprechendem Musiker machen können ...“ (laut.de)

„[…]man merkt das da Geld hintersteckt[…] ein totaler Flopp, nach Silbereisen WDR 4 Hausfrauen Radio und jetzt noch Sat 1 Regional […]“ (facebook.com – Feuerschwanz Fanclub „der geile Haufen“)

Habe halt irgendwie Angst dass die Geschichte mit Dartagnan nicht so Gut für Feuerschwanz ist“ (WhatsApp Gruppe des Fanclubs)

„[…]Das Album ist klasse“ (WhatsApp Gruppe des Fanclubs)

 

Das sind nur wenige Reaktionen auf die Band „D´Artagnan“ mit welcher Hodi und Felix von Feuerschwanz und ein drittes Musketier namens Tim seit neuestem durch die Medien geistern. Erwähnt werden sollte auch, dass Hans Platz, Gitarrist bei Feuerschwanz auch bei diesem Projekt „seine Finger mit im Spiel hatte“ und dem Album „Seit an Seit“ den E-Gitarrensound verlieh.

Die Band (Gründungsdatum laut Aussage von Hodi "Ende 2014") hatte am 20.02. bereits einen Auftritt in einer Show mit Florian Silbereisen auf dem ARD. Bereits 6 Tage später fand eine Autogrammstunde und ein Akkustik-Gig im Saturn in Nürnberg statt und gem. Facebook

„Heute am frühen Abend (ab 17:30 Uhr) werden wir live im Studio sein bei 17:30 Sat.1 Bayern (Regional)“

Zwischenzeitlich waren sie im Radio zu hören, sie standen in der Zeitung und auf Kabel 1 und Pro7 laufen sie in der Werbung.

Sie selber bezeichnen ihre Musik als „Musketierrock“, auf anderen Seiten kann man dazu folgendes lesen: „Für Schlagerfreunde mit Hang zum Cosplay eine wärmste Empfehlung“ (laut.de)

Musketierrock vs. Cosplayschlager und mittendrin

 

FEUERSCHWANZ

 

Dass D`Artagnan binnen so kurzer Zeit solche Popularität erlangen, sorgt bei den Fans von Feuerschwanz für geteilte Meinungen.

Von „Ich find sie klasse“, über „Ich mache mir ja bissl Sorgen was Hodi/Felix/Feuerschwanz betrifft.“ , bis hin zu „Wird hochgezüchtet“, sind alle Meinungen vertreten und es wird stets heiß diskutiert.

Die Angst, die zwei Feuerschwänze könnten den Haufen vernachlässigen scheint bei vielen allgegenwärtig und manch einer scheint eine innere Wut auf die neue Band zu bekommen, ohne sie bisher gehört zu haben.

Ich persönlich bin noch nicht in den Genuss gekommen, das Album „Seit an Seit“ von D`Artagnan zu hören. Bis jetzt bleiben meine Eindrücke nur auf den Auftritt im ARD beschränkt und da finde ich, konnte man es sich anhören. Zum Albumkauf hat es mich jedoch noch nicht hingerissen und ich werde vermutlich erst mal auf Konzert gehen, bevor ich mir eine entgültige Meinung bilden werde.

Dass der Haufen unter der neuen Band „leiden wird“ glaube und hoffe ich nicht. Ich bleibe diesbezüglich optimistisch.

Insbesondere weil die "neue Band" ja doch schon ein bisschen nebenher lief und das ganz unbemerkt. 😉

 

In diesem Sinne

Wünscht einen schönen Abend

Eure Genoveva

 

 

 

Bock auf Blog

Hallo liebe Miezen und Metvernichter,

wie bereits im letzten Blogeintrag angekündigt, bin ich gezwungen, meinen Blog umziehen zu lassen.
Schweren Herzens also trenne ich mich von meiner lieben Adresse Feuerschwanzfan.blog.de,
doch bin ebenfalls stolz, dass er nun auf unserer Homepage weiterläuft.

Ja, ich hatte tatsächlich Angst, dass der Export schief gehen könnte und ich die ganzen Einträge verlieren könnte,
doch wie ihr seht, hat alles seinen Weg auf die Homepage gefunden.

Und so nehme ich es denn zum Anlass, ein wenig zu bloggen =)

Noch etwa zwei Wochen sind es bis zum Glühmet Festival in Nürnberg und ich bin schon ganz gespannt.
Vor allem, weil der Fanclub Vorstand dann wieder vereint sein wird.
Ja, ihr habt richtig gelesen.
Snoopy kommt doch tatsächlich aus Berlin hier her gefahren und hat auch gleich eine feine Idee im Gepäck:
Ein Fanclubtreffen.
Lange ists her, dass wir das letzte veranstaltet haben und ich freue mich schon jetzt über die positiven Feedbacks,
die ihr uns dazu auf unserer Facebookseite gepostet habt.

Geplant ist das ganze etwa 1 - 1,5 h vor Einlass vor'm Hirsch.
Auf die Idee haben uns einige FB Nutzer gebracht, denn dort soll ja ein kleiner MA-Markt stattfinden.
Und dieses Ambiente wäre wirklich ein perfektes.
Glühmet, Miezen und Metvernichter. 😀
Was sonst noch so geplant ist, werde ich mal mit unserer Snoopy besprechen.
Ich hätte da persönlich ja schon so ein, zwei lustige Ideen, aber die müsste meine Chefin erst mal absegnen. 😀

Quelle: 123gif.de

Quelle: 123gif.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In diesem Sinne
in Weihnachtsstimmung
wünscht einen frohen dritten Advent
Eure Genoveva

Ein überraschendes Trio

Hallo liebe Miezen und Metvernichter, das Warten hat sich wieder einmal gelohnt. Lange Zeit war es ruhig um den Haufen, um so mehr freute ich mich auf den gestrigen Auftritt unseres charmanten Prinz R. Hodenherz alias Ben Metzner. In einem kleinen Pub in Amberg gab er wieder ein Solokonzert zu seinem besten und sorgte für gute Stimmung und ausgelassene Feierlaune. Was bereits beim Betreten des Pubs ins Auge fiel war, dass ebenfalls Johanna v. d. Vögelweide und Felix Taugenix vor Ort waren und Gitarre und Geige stimmten. Da war also wohl mehr als ein Soloauftritt des blonden Barden geplant. Und so war es auch. Neben Versengold, Knorkator und Schandmaul, wurden auch wieder Feuerschwanz Songs performed. So unter anderem "Der Traum", bei welchem unser Prinz von der schönen Johanna an der Geige begleitet wurde. Bei einem eigenen Stück des Barden, begleitete ihn Felix Taugenix gesanglich und an der Gitarre. Beide Stücke luden zum Träumen ein und gingen wirklich unter die Haut. Ein ganz ergreifendes Stück war "Auf Wiedersehen", der Song, den der junge Musiker für seine verstorbene Mutter geschrieben hat und der im aktuellen Album von Feuerschwanz "Auf`s Leben" zu hören ist. Dieser Song sorgte bereits bei sehr vielen für Tränen in den Augen oder einem Kloß im Hals und diese Emotionen wurden durch den Soloauftritt wieder einmal verstärkt. Doch andere Stücke wie "Latte", "Whiskey in the jar", oder "Macht ihr den Sche**dreck weil ihr blöd seid" von Eure Mütter haben einen schnell wieder auf andere Gedanken gebracht und trugen einen sanft aus der sentimentalen Stimmung und lösten wahre Feierfreude in den Anwesenden aus. Mein persönliches Highlight war, als "der halbe Haufen" die Spielmannsträne spielte. Es war einfach ein ganz anderes Feeling, dieses Lied einmal nur mit der hälfte der Band zu hören und es ist ihnen wirklich gut gelungen. Ja, ihr seht, es war wieder mal ein unvergesslicher Abend mit unvergsslichen Menschen und ich hoffe, dass all diejenigen unter euch, die nicht dabei sein konnten, sich nun wenigstens ein wenig vorstellen können, wie es war. Sobald ich die unmengen an Daten verarbeitet habe, werde ich noch einige weitere Bilder auf unsere Homepage Feuerschwanz-fc.de laden und eventuell noch das ein oder andere Video. Jetzt freue ich mich erst mal gewaltig auf den 27. Dezember! Was da ist? Na das Glühmet Festivl in Nürnberg. Und dann werde ich auch endlich wieder der ganzen Haufen sehen und hören können. Die Vorfreude wächst täglich und ich freue mich, diese Vorfreude mit euch teilen zu dürfen. Hoffentlich sehe ich wieder sehr viele von euch dort, um mit euch bei Met und Miezen und auf ein weiteres erfolgreiches Jahr anstoßen zu können. Ich freue mich auf euch. Ps. Ab Mitte Dezember wird dieser Blog umziehen müssen, da der Anbieter die Seite schleiße wird. :-/ In diesem Sinne mit gewaltiger Vorfreude wünscht einen schönen Sonntag Abend Eure Genoveva

Im Namen des FC’s

Hallo liebe Miezen und Metvernichter, wie der ein oder andere von euch sicherlich schon mitbekommen hat, war ich neulich mal wieder in Nürnberg unterwegs. Doch auch dieser Kurzurlaub diente nicht der Erholung oder des Sightseeings, nein, ich war im Namen des Fanclubs unterwegs. Apropos Fanclub, die neuesten Entwicklungen des Fanclubs sind natürlich an erster Stelle zu nennen. Eure zwei Fanclubvorsitzenden Snoopy und Genoveva haben sich zusammengesetzt und über den Fanclub nachgedacht, denn unserer Snoopy gefiel nicht, dass wir "nur" Feuerschwanz Fanclub hießen. Andere FC's haben so schöne Namen, die eine Verbindung zu deren Bands aufweisen und zeitgleich für etwas eigenes stehen, da wollte sie endlich für neuen Wind in unserem FC sorgen. Schnell war die Idee geboren, die Mitglieder des FC's auf Facebook zu fragen und so wurde am 13. Juli der neue Name bestimmt: Feuerschwanz Fanclub - Der geile Haufen Doch es blieb nicht nur bei einem neuen Namen, denn noch in der selben Woche wurden Snoopy und ich Eltern des neuen Maskottchens. Wir präsentieren: MetMichel Der kleine Fratz erblickte am 15. Juli die Welt und versetzte den Fanclub hellauf in Begeisterung. Der Name wurde ebenfalls von den Mitgliedern ausgesucht und beschreibt den kleinen, leicht tollpatschig wirkenden, Drachen doch sehr gut. Am 20. Juli lief das Fanclub Gewinnspiel zu Ende und die Gewinnerin wurde bekannt gegeben. Aufgabe war es, einen der Songs des Haufens bildlich darzustellen und frei nach dem Motto "denn ich würd so gern ein Landschaftsgärtner sein", gewann das Bild von Alicia Löffler, welches "der Henker" einfach perfekt darstellt. An dieser Stelle auch nochmal einen Herzliches Glückwunsch von mir. Es ist einfach erstaunlich, wie sich der Fanclub wandelt und immer mehr Beitrittsanfragen verzeichnet. Mittlerweile sind es schon 584 Mitglieder und es werden hoffentlich immer mehr. Selbstverständlich sind Snoopy und ich weiterhin fleißig, planen und basteln stetig und haben noch viele Ideen. Die Umsetzung dauert selbstverständlich ein wenig, denn von heute auf morgen lässt sich nichts einfach so aus dem Boden stampfen. Währenddessen war ich wie gesagt in Nürnberg unterwegs und habe mir einen Soloauftritt von Ben Metzner aka Prinz R. Hodenherz angeschaut. Wie es im beschaulichen Heroldsberg war, ob die Stimmung gut war und was der blonde Barde in meinem ersten Live Interview so zu sagen hatte, erfahrt ihr schon bald. Ich setze mich derweilen wieder mal an den PC und bearbeite das Video und hoffe, es euch schnellstmöglich präsentieren zu können. Schaut euch doch so lange den atuellen Bericht vom RTL Nachtjournal an. Dort wurden Feuerschwanz tatsächlich als einzige Band auf Wacken präsentiert, welches momentan stattfindet und erneut tausende von Besuchern in seinen Bann zieht. In diesem Sinne weiterhin eine von zwei fleißigen FC Miezen wünscht eine angenehme und entspannte Woche Eure Genoveva

Absage Fairytale Festival

Hallo liebe Miezen und Metvernichter,

wie der ein oder andere sicer schon mitbekommen hat, wurde Feuerschwanz vom diesjährigen Fairytale Festival ausgelden.

Auf der Facebook Seite des Fairytale Festivals wurde folgender Beitrag veröffentlicht:

,, Absage der Band Feuerschwanz für das Fairytale Festival

Nach Veröffentlichung des Line-ups des diesjährigen Fairytale Festivals, welches am 13. Juni 2015 im Schlossinnenhof der Universität Osnabrück stattfinden wird, kam es vermehrt zu Äußerungen von Bedenken seitens der Studierendenschaft bezüglich der eingeladenen Band „Feuerschwanz“. Die externen kritischen Stellungnahmen bezogen sich auf die, in Augen der Kritiker_innen frauenfeindlichen Textinhalte der Band. Der AStA stand und steht im ständigen Dialog mit jenen Menschen sowie den autonomen Referaten, deren Mitglieder ebenfalls Bedenken äußerten. Einen seitens des AStA vorgeschlagenen Kompromiss, die vorwiegend kritisierten Lieder auf dem Festival nicht zu spielen, wurde von den Studierenden als unzureichende Maßnahme empfunden. Stattdessen wurden seitens der Kritiker_innen umfangreiche Protestmaßnahmen vor und auf dem Festival angekündigt. Da der AStA sowohl den Bands als auch dem Publikum ein sicheres Festival bieten will und dies in Anbetracht der geplanten Proteste nicht möglich erschien, hat sich der AStA nach langer Diskussion dazu entschlossen, der Band Feuerschwanz abzusagen. Die Band wird folglich nicht auf dem diesjährigen Fairytale Festival spielen. Der AStA bedauert den Ablauf der Ereignisse und hätte sich einen Kompromiss gewünscht, um keine Entscheidung für oder gegen eine Band treffen zu müssen um eine friedliches Festival sicherzustellen.

Wir haben natürlich für einen grossartigen Ersatz gesorgt und freuen uns nun stattdessen die Band Reliquiae auf unserem Festival begrüßen zu dürfen. "

 

Die Band reagierte daraufhin wie folgt:

,,Manchmal geschehen Dinge, die einen selbst auf Burg Feuerschwanz erstmal sprach- und ratlos machen.

Für alle, die es noch nicht mitbekommen haben - unser Auftritt auf dem Fairytale Festival in Osnabrück wurde aufgrund der Drohung einer studentischen Gruppierung von "umfangreiche Protestmaßnahmen vor und auf dem Festival", abgesagt. Der Veranstalter könne nicht mehr für die Sicherheit der Gäste und Bands garantieren. Lange, nach dem die Verträge unterschrieben wurden.

Ein autonomes Referat der ASTA ("Allgemeiner Studentenausschuss") der Uni Osnabrück wirft uns vor, wir hätten "frauenfeindliche Textinhalte" in unseren Liedern, "die absolut sexistisch sind und teils gar von nicht-konsensuellem Geschlechtsverkehr (also Vergewaltigung) handeln".

Es ist eine Sache, wenn man uns albern, pubertär oder zotig findet. Man darf uns sogar scheiße finden, das ist absolut ok, die Geschmäcker sind verschieden, und was die eine lustig findet, findet der andere nur dämlich. Aber zu behaupten, wir würden Vergewaltigungen besingen und dadurch implizit gut heißen ist eine unglaubliche Unterstellung, verleumderische Diffamierung und grenzt an üble Nachrede. Als Beispiel wird 'Wunsch ist Wunsch' genannt - übrigens auch auf unserer als FSK 0(!) eingestuften Live-DVD enthalten, auf der man u.a. sehen kann, dass unsere Fee immer männlich ist. Die angewandten Methoden, die eigene Meinung auf Kosten vieler Unbeteiligter durchzusetzen, eine künstlerische Darbietung zu verhindern und damit die Freiheit der Kunst einzuschränken, kennt man eigentlich eher aus anderen Ecken des gesellschaftlichen Spektrums. Wie man hier sieht gleichen sich die Methoden immer mehr, je extremer die Meinungen werden - egal ob extrem links, rechts oder religiös motiviert.

Das Referat, das sich hier profilieren will, sollte laut ihres Namens eigentlich die Interessen einer bestimmten gesellschaftlichen Gruppe vertreten - um diese zu schützen, werden wir den genauen Namen hier nicht nennen. Als Interessenvertreter sollten die Mitglieder dieses Referates sich überlegen, ob sie ihrer Aufgabe gewachsen sind - mit solchen Aktionen schaden sie den Idealen und der absolut berechtigten Diskussion über Gleichberechtigung, und schaden den Interessen derer, die sie eigentlich vertreten sollen.

Wir haben vor einigen Wochen in Osnabrück gespielt - die Möglichkeit, sich persönlich vor Ort ein Bild von unserem Auftreten zu machen, wäre also gegeben gewesen. Leider haben wir von diesem ganzen Wahnsinn erst letzte Woche erfahren, sonst hätten wir die Damen und Herren gerne eingeladen und kennen gelernt.

Wir waren immer der Meinung, dass unser Auftreten stets so überzogen gezeichnet ist, dass die Satire darin unmöglich zu übersehen sein könnte. Im Bezug auf die Asta Osnabrück ist dies wohl leider nicht der Fall. Wir von Feuerschwanz stehen für eine bunte Gesellschaft, für Toleranz und ein friedliches Miteinander. Wer einmal ein Konzert von uns gesehen hat, wird dies bestätigen können. Wir wissen, dass es sowohl auf Seiten der Organisatoren als auch der Besucher viele gibt, die uns gerne auf dem Fairytale Festival gesehen hätten, und wir hatten uns sehr auf dieses Festival gefreut (und sogar einen Termin dafür verschoben) - wir hoffen, man sieht sich dann an anderer Stelle wieder. "

 

Die Diskussionen auf Facebook und anderen Internetseiten begannen bereits nach kürzester Zeit nach Veröffentlichung der Mitteilung.

 

 

Habt du Fun? Ja, also lasst uns Frühling und werdet zum Schloss!

Hallo liebe Miezen und Metvernichter, was ein lustiges Wochenende liegt da hinter mir! Am Freitag spielten Feuerschwanz auf dem Trolls&Legendes in Mons, dem französischen Teil Belgiens und ich denke, dass sich das Publikum noch sehr lange an Feuerschwanz, insbesondere an den Hauptmann, erinnern wird. Zu Beginn war es ziemlich schwierig für eure Genoveva, sich in die erste Reihe durchzumogeln, denn erklärt mal auf Schulfranzösisch, dass ihr nur wegen Feuerschwanz da seid. 😀 Aber im Endeffekt hat man mich dann doch verstanden. ^^ Jedenfalls ein wenig besser als den Hauptmann, welcher zusammen mit unserem lieben Hodi auf Englisch die Ansagen versuchte. Ich sage bewusste "versuchte", denn nicht alles, was er voller Inbrunst von sich gab, war auch auf Anhieb wirklich verständlich. Er fragte das Publikum erst mal "Have you fun?" , was ja noch recht verständlich war. Aber als er "Let's spring" rief, musste ich mir schon sehr stark das Lachen verkneifen, was mir jedoch nicht gelang. Ja, "lasst uns Frühling" könnte aber auch ein schönes Motto für die kommende Tour werden. Das Publikum schien alles in allem ein wenig "anheizbedürftig", was man den Belgiern, Franzosen, Niederländern usw. auch nicht verübeln kann, denn nach einigen Gesprächen erfuhr ich, dass auch wirklich fast niemand die Band kannte, außer mir und einem Aachener in Reihe 2. ^^ Aber durch die gute Performance des Haufens, ließen sie sich prima zum Springen und Mitgröhlen animieren. So klang "bleu de fra gé, Souf ge la gè" doch garnicht mal so schlecht für den Anfang ^^ Auch "Mett noht stohnd im Märschen Lond" (denkt euch den französischen Dialekt) hatte einfach Stil und sorgte für eine ausgelassene Stimmung. Apropos Met. Von nun an wird ein Großteil des Publikums vermutlich denken, dass der Haufen auf Fleisch steht, denn was soll man anderes denken, wenn Hauptmann fragt "dou you like Met?" (gesprochen Meat) Ich selber habe es garnicht mitbekommen, doch eine Frau zu meiner Linken fragte mich, wieso man Fleisch mag, sie seie Vegetarierin. Meine Antwort darauf war ziemlich nüchtern "because everyone does". -Es fiel einfach schwer, nicht in Tränen vor Lachen auszubrechen- Der Lachanfall jedoch kam in Form einer Frau, die zu einem Schloss wurde. Während unser Prinz es doch tatsächlich schaffte, eine süße Französin auf die Bühne zu holen, um sie in sein Schloss einziehen zu lassen, erklärte ihr der Hauptmann "you become a castle". (-Du wirst ein Schloss-) Ob sie deshalb so schüchtern im Traumschloss stand, oder ob es einfach daran lag, dass sie keinen Plan hatte, was sie tun sollte, Hodi eroberte auch ihr "Erz im Stürm" 😉 und ergatterte erneut einen Kuss am Ende des Songs. Für diejenigen, die nicht in Mons waren, trug der Haufen am darauffolgenden Abend in Karlsruhe die Geschichten vor, welche sich in Mons ereigneten und das Publikum hatte viel zu lachen. Hier war die Stimmung definitiv besser und ausgelassener, denn hier kannte man die Band sehr wohl und es wurde gefeiert, gegröhlt und ordentlich Stimmung gemacht. Und seiner "Angebeteten" musste der Prinz dieses Mal nicht viel erklären, denn es stellte sich heraus, dass er ihr Herz wohl schon einmal im Sturm erobert hatte. Jedoch schien sie eher am Hauptmann interessiert zu sein. 😀 Aber Hodi blieb wie immer hartnäckig und eroberte zusammen mit den Fans das Herz der holden Maid. Ja, Karlsruhe war wirklich eine Reise wert und der Haufen ging nicht mit leeren Händen nach Hause. Sie bekamen diese schönen Schilde: Diese werden sich sicherlich gut auf Burg Feuerschwanz machen und werden dem Haufen für so manche Blödelei nützlich sein. 😀 Wir werden es sehen und sind gespannt. Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht, die Band ein Wochenende lang zu begleiten und mit ihnen ein das wirkliche "niemals endende Gelage" zu feiern. Zusammen mit den Fans und dem Haufen ist das Leben einfach einen gewaltigen Ticken verrückter, bunter und lebenswerter und wir hoffen, dass auch in den nächsten 10 Jahren stets für ausrechend Met und Miezen gesorgt wird. In diesem Sinne ein wenig verspätet mit dem Bericht, aber eben nicht vergessen, wünscht einen schönen Tag Eure Genoveva

Die Saison ist eröffnet

Hallo liebe Miezen und Metvernichter, eure Genoveva meldet sich aus der 3 Monatigen Zwangspause zurück und hat auch gleich einen Konzertbericht für euch. Die letzten beiden Tage durfte ich den Haufen wieder live miterleben und es war wirklich wieder ein unvergessliches Wochenende. Am Freitag spielten sie vor ausverkauftem Publikum im Underground in Köln, einem wirklich kleinen, aber lauschigen Club. Bereits nach der Vorband "Vroudenspiel" herrschten dort gefühlte 50°C. Doch auch wenn die Luft brannte, so war die Stimmung noch nicht ganz das, was man vom sonst so ausgelassenen Publikum von Feuerschwanz gewohnt ist. Vermutlich müssen die Fans nach der langen Pause erst mal wieder richtig warm werden. 😉 Und dennoch legten der Hauptmann und sein Haufen eine einwandfreie Show hin. Stimmungstechnisch war in Osnabrück schon deutlich mehr von Feiern bis zum Untergang zu spüren. Die größere, aber nicht ganz voll besetzte Lagerhalle, bot an Stimmung schon einiges mehr als am Vortag. An der Setlist wurde ein klein wenig verändert. Während z.B. im letzten Tourblock noch Latte auf de Programm stand, ist es nun zum Leidwesen eurer Geno von der Liste geflogen, aber durch das ebenbürdige Wir lieben Dudelsack ersetzt worden. -Zu mindest meine ich mich nicht daran zu erinnern, dass sie es im letzten Tourblock gespielt haben. Sollte ich mich irren, schreibt mir einfach, dann werde ich es korregieren. - Sehr unterhaltsam war dieses Mal wieder die anspruchsvolle Meisterleistung des Taugenix. Er scheint das "einen fahren lassen" wohl den ganzen Winter geübt zu haben, denn sowohl in Köln als auch in Osnabrück verlangte das Publikum nach einer Zugabe, welche Felix auch zu seinem Besten gab. 😀 Ihr seht, er scheint über sich hinauszuwachsen und dort einen fahren zu lassen, wo noch kein Mensch zuvor hat einen fahren lassen. 😀 Apropos noch kein Mensch zuvor. Seit einigen Tagen nun sind Feuerschwanz im Weltall. Vor kurzem veröffentlichten sie endlich ein neues Video zum Song Blöde Frage, Saufgelage. Diese Idee kam, so wurde mir zugetragen, vom Hauptman daselbst. Ihm schwebte wohl der Gedanke Feuerschwanz im Weltall durch den Kopf und was daraus geworden ist, könnt ihr hier sehen. Es erinnert den ein oder anderen an den Stil von Deichkind. Nach einigen Gesprächen mit Fans fiel dieser Bandname nämlich verdächtig oft. Ein großes Lob an unseren Lanze, der an diesem Video so fleißig gebastelt hat! Und kaum war es veröffentlicht, wurde im FC auch schon heiß diskutiert. Denn erneut zeigt sich, wie schnell Meinungen auseinander gehen können. Während die einen hellauf begeistert sind, schlagen andere nur die Hände über dem Kopf zusammen. Und das ist auch gut so. Denn nur an ehrlicher Kritik und ernst gemeinten Komplimenten erkennt man erst, dass ein Thema ernst genommen wird. Zu guter letzt möchte ich noch sagen, dass die am Freitag neu erschiene Live DvD einfach der Hammer ist. Der Schnitt und alles ist einfach so gut gelungen, dass man sich gleich wieder nach Erlangen versetzt fühlt, so als ob man wirklich wieder live dabei ist. Und für all die, die leider nicht bei dem Konzert dabei waren, ist es ein wirklich würdiger Ersatz fürs Verpassen dieses einzigartigen Konzertes. Doch den Knappen nochmal ein letztes Mal zu sehen, geht einem auch nach mehrmaligen Schauen immer noch unter die Haut. Der erste Auftritt von Felix Taugenix hingegen ist und bleibt aber ebenso einmalig. Ich bin sehr froh, dass dieser als Bassist dem Haufen so treu zur Seite steht und stets sein Bestes zu geben scheint. =) In diesem Sinne, total k.o. vom Wochenende, da erst heut Morgen um 5 aus Osnabrück zurück, wünscht einen schönen Restsonntag, Eure Genoveva

Wieder auf dem neuesten Stand

Hallo liebe Miezen und Metvernichter, seit heute sind die aktuellen Konzerttermine 2015 wieder auf unserer Seite zu finden. Alle Termine auf einen Blick, mit Einlass- und Beginn der Band. Also wundert euch nicht, wenn es einmal heißt "14:00 Uhr / 19:00 Uhr". Das bedeutet dann im Bezug auf ein Festival, dass um 14:00 Uhr Festivalbeginn ist. Zudem wurden die Interviews wieder online gestellt. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!